Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 14. Juni 2018

Bitcoin: Crash und Panik wegen Coinrail-Hack?

Fallende Bitcoin-Notierungen haben die Anleger in dieser Woche beunruhigt. Über das Wochenende bis zum Mittwoch sank die Kryptowährung deutlich. Das wirkte sich in der Regel auch negativ auf die anderen Kryptowährungen aus. Eine Sicherheitslücke einer Bitcoin-Börse, bekannt geworden unter dem Namen "Coinrail-Hack", könnte für eine Verunsicherung der Marktteilnehmer gesorgt haben. Besteht für den Bitcoin-Kurs weiter Grund zur Besorgnis?

Was bedeutet der Coinrail-Hack genau?

Bei Coinrail handelt es sich um eine südkoreanische Kryptowährungsbörse. Am Sonntag wurde diese Börse von Hackern angegriffen, und binnen 40 Minuten wurden etwa 30 Prozent der dort gehandelten Kryptowährungen entwendet. Das entwendete Kryptogeld entspricht umgerechnet einem Wert von etwa 30 Millionen Euro.

Wie hat sich dies auf den Kryptowährungsmarkt ausgewirkt?

Möglicherweise wurden die Anleger durch den Hackerangriff verunsichert. In letzter Zeit wurde auch schön öfters über Sicherheitslücken bei verschiedenen Kryptowährungen berichtet. Jedenfalls verloren mehrere Kryptowährungen nach Bekanntwerden des Coinrail-Hacks deutlich an Wert, und zumindest bis zur Wochenmitte setzte sich der Abschwung fort.

Ist mit weiter fallenden Kursen von Bitcoin & Co. zu rechnen?

In der Vergangenheit hat sich der Bitcoin sehr volatil bewegt, vergleichbar starke Kursauschläge nach unten sind aus den Jahren 2012, 2014 und 2016 bekannt. Danach hat sich der Bitcoin stets wieder nach oben entwickelt. Und es gab auch früher schon temporäre Sicherheitslücken, welche die hohe Volatilität bei den Kryptowährungen begünstigt haben. Aber ob es wieder so kommt, dass der Bitcoin dreht und neue Höhen erklimmt, kann niemand vorhersehen. Auch der richtige Zeitpunkt für einen Einstieg lässt sich nicht vorhersagen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum