➡️ Neu hier? Erste Schritte beim Traden ➡️ Smartbroker: Online-Broker ohne Depotgebühren
Geschrieben von forextotal am 12. Dezember 2022

Wie erkenne ich ein betrügerisches Krypto-Projekt?

Laut der Federal Trade Commission (FTC) hat Krypto-Betrug die Menschen seit 2021 mehr als 1 Milliarde Dollar gekostet. Nach dem SonicWall Cyber Threat Report 2021 gab es im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Anstieg der weltweiten Angriffe. Bemerkenswert ist, dass im März 2020 über 15 Millionen Angriffe verzeichnet wurden. Laut Halbjahresbericht gab es im ersten Halbjahr 2021 51,1 Millionen Krypto-Hacks. Das entspricht einer Steigerung von 23% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieser Artikel erklärt, wie man betrügerische von seriösen Krypto-Plattformen unterscheiden kann. Wir weisen auf wichtige Dinge hin, auf die Sie bei einem Krypto-Projekt oder Anbieter für Kryptowährungen achten sollten, um kein Opfer eines Betrugs zu werden.

Wie Sie ein legitimes Krypto-Projekt identifizieren

Es gibt spezifische Zeichen, die seriöse von betrügerischen Krypto-Projekten unterscheiden. In diesem Abschnitt erörtern wir einige Kriterien, die bei der Entscheidung, ob Sie in ein Projekt investieren sollten oder nicht, wichtig sind.

1. Dokumentation (Whitepaper)

Das Whitepaper ist ein Arbeitspapier, welches den Zweck der Technologie und die Absichten eines Projekts erläutert. Benutzer sollten skeptisch gegenüber einem Whitepaper sein, wenn es nur oberflächlich beschreibt, was den Preis des Tokens in die Höhe treiben wird. Ein Whitepaper sollte auch den Code, die Wirtschaftlichkeit, das Geschäftsmodell und andere wichtige Aspekte wie die technische Umsetzung des Projekts erklären. Es muss daraus klar hervorgehen, welchen konkreten Nutzen/Anwendungsfall und welche Lösung das Krypto-Projekt bietet.
Echte Projekte verfügen in der Regel über ein umfassendes Whitepaper, welches ihren Mehrwert rechtfertigt und klarstellt.

2. Nur legitime Plattformen auswählen

Sie sollten sich immer an legitime, seriöse Börsen wenden, unabhängig davon, welche Kryptowährung Sie handeln möchten. Wenn Sie Bitcoin kaufen wollen, vergewissern Sie sich, dass Sie nur die besten Bitcoin-Börsen auswählen. Beispiele sind Binance, eToro, Kraken und Coinbase. Um die Qualität jeder Plattform zu beurteilen, ziehen Sie folgende Kriterien in Betracht:

  • Margenhandel - Eine Bewertung der jeweiligen Hebel (zu hohe Hebel von mehr als 1:30 sind unseriös).
  • Kundendienst - Verfügbare Arten des Kundensupports und Erreichbarkeit.
  • Verfügbarkeit - Während einige der besten Krypto-Börsen überall verfügbar sind, sind andere geografisch eingeschränkt.
  • Bildungsressourcen - Prüfen Sie die von jeder Plattform angebotenen Bildungsinhalte.
  • Sicherheit und Lagerung - Arten von Speicheroptionen, verfügbare Sicherheit und Versicherung sowie eine Bewertung jeweiliger Hacks der Börse im Laufe der Zeit.
  • Belohnungen - Einige Plattformen bieten Belohnungen in Krypto durch Kreditkarten.
  • Staking - Gibt es die Möglichkeit zum Staking und wenn ja, welche Kryptowährungen & wie hoch sind die Rewards?
  • Krypto-Lending - Die besten Krypto-Börsen ermöglichen Benutzern, ihre Kryptowährung zu verleihen.

3. Das Team

Es gibt einige klassische Signalflaggen in Bezug auf die Identität, Transparenz, den beruflichen Hintergrund und die Beziehungen eines Projektteams.
Es ist ein gutes Zeichen, wenn das Team doxxed ist. Von Doxing spricht man, wenn die Teammitglieder eines Projekts personenbezogene Daten über sich selbst öffentlich gemacht haben, was zur allgemeinen Glaubwürdigkeit des Projekts beiträgt.

Seien Sie vorsichtig bei verfrühten Ankündigungen von Partnerschaften. Vor allem, wenn das Projekt noch nicht so lange gelaufen ist. Der Aufbau eines soliden Rufs bei Venture-Capital-Firmen (VC), den Medien oder einer großen Börse erfordert Zeit und Mühe.

Dubiose Empfehlungen oder Prominente, die einen Token bewerben, können ebenfalls dazu beitragen, dass ein Projekt wichtiger aussieht, als es ist. Denken Sie daran, dass das Ziel des Betrügers darin besteht, dass das Projekt wichtiger aussieht als es ist. Das führt dann zur Preiserhöhung, die anschließend bei seinen potenziellen Opfern FOMO erweckt (Fear Of Missing Out = Angst, dass man eine gute Möglichkeit verpasst).

4. Tägliches Handelsvolumen

Überprüfen Sie, ob und wo die Tokens eingeführt wurden. Wenn sie an sehr wenigen Börsen gehandelt werden, egal ob zentralisiert oder nicht, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Betrug handelt.

Genauso wichtig ist es herauszufinden, wie viel Handelsvolumen hinter einem Token steckt. In DeFi wie in der traditionellen Finanzbranche stellt das tägliche Handelsvolumen das gesamte Volumen des entsprechenden Assets in den letzten 24 Stunden auf dem Markt dar. In diesem Fall geht es um das Volumen bzw. die Liquidität der entsprechenden Kryptowährung. Niedrige Liquidität bedeutet normalerweise, dass ein Krypto-Projekt immer noch in der Frühphase ist, oder nur wenig beliebt bzw. bekannt.

Auch die Anzahl der aktiven Adressen, die mit dem Smart-Contract eines Projekts interagieren, kann wertvolle Informationen liefern.

5. Roadmap

Eine Roadmap ist eine Anzeige oder ein Diagramm, das den Einführungsplan des Protokolls erläutert. Sie ist wie eine vereinfachte Version des Whitepapers, die die langfristige Strategie des Projekts zusammenfasst. Die Roadmap enthält auch vergangene relevante Errungenschaften. Wenn die Roadmap unrealistisch ist oder nicht vorhanden ist, handelt es sich wahrscheinlich um einen Betrug.

6. Die Website und sozialen Medien des Projekts

Eine schlechte Website, die aussieht, als wäre sie aus einer Vorlage erstellt worden, ist ein Alarmsignal. Wenn die Website auf den ersten Blick gut aussieht, kann die Überprüfung externer Links zu Websites mit projektbezogenen Inhalten, wie z.B. einem Blog, wertvolle Informationen aufdecken. Defekte Links oder schlechte und veraltete externe Inhalte können uns sagen, wie ernsthaft sich das Team wirklich um die langfristigen Pläne des Projekts kümmert.
Gefälschte Referenzen wie die Erwähnung, dass Yahoo Finance oder CNBC über das Projekt geschrieben haben, wenn dies nicht der Fall ist, ist definitiv kein gutes Zeichen. Auch falsche oder übertriebene Aussagen und Erfahrungsberichte sollten Verdacht erregen.

Fazit

Zum Schluss deshalb noch ein letzter wertvoller Tipp: Recherchieren Sie im Internet, ob sich Leute in den sozialen Medien über einen fehlerhaften Aspekt des Tokens oder Protokolls beschweren. Sollte das Team auf die Behauptungen nicht reagieren, halten Sie sich von diesem Projekt fern. Foren wie Reddit oder Twitter bieten eine hervorragende Möglichkeit, mehr über die allgemeine Stimmung der Community eines Projekts herauszufinden.

Die in diesem Artikel angegebenen Informationen sollten nicht als Handelsempfehlung betrachtet werden. Stützen Sie Ihre Handelsaktivitäten auf eigene Analysen und Ihr eigenes Wissen. Unabhänig vom Artikelinhalt können Sie Ihre eigenen Trading-Aktivitäten bei einem Forex-Broker oder Smartbroker durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum