➡️ Neu hier? Erste Schritte beim Traden ➡️ Smartbroker: Online-Broker ohne Depotgebühren
Geschrieben von forextotal am 17. Dezember 2021

Bitcoin bei der Sparkasse kaufen?

Die Sparkassen in Deutschland sind an Kryptowährungen interessiert: Laut einem Bericht wollen sie ihren Kunden vielleicht Krypto-Wallets anbieten. Auf diese Weise könnten die Kunden von 50 Millionen deutschen Sparern problemlos mit Kryptowährungen handeln. Damit wäre Bitcoin endgültig im Mainstream angekommen.

Starttermin steht noch in den Sternen

Im Bericht von FinanceFWD ist von einer möglichen Einführung im Laufe des nächsten Jahres zu lesen. So wie es allerdings den Anschein macht, ist das Projekt eher als Studie zu verstehen. Ob es einen finalen Starttermin geben wird, oder das Projekt eine Studie bleibt, ist noch nicht ganz klar.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) könnte wahrscheinlich in naher Zukunft Bitcoins mit Online-Konten anbieten. So wird die mögliche Erweiterung des bisherigen Angebots geprüft, so dass auch digitale Währungen verwaltet werden könnten.

Ein Projekt für S-Payment

S-Payment des Deutschen Sparkassenverlags soll für die Umsetzung des Projekts verantwortlich sein. Sie haben aus den Erfahrungen und aus der Zusammenarbeit im Projekt "Apple Pay" gelernt, dass gemeinsam mit der Sparkasse eine moderne Zahlungslösung entwickelt und aufgebaut werden kann. Diese Erfahrungen könnte nun auch beim Bitcoin-Projekt helfen.

Die in diesem Artikel angegebenen Informationen sollten nicht als Handelsempfehlung betrachtet werden. Stützen Sie Ihre Handelsaktivitäten auf eigene Analysen und Ihr eigenes Wissen. Unabhänig vom Artikelinhalt können Sie Ihre eigenen Trading-Aktivitäten bei Plus500 oder Smartbroker durchführen:

(72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld)

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum