Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 16. August 2018

Höhle der Löwen: Bitcoin Trader Fake

Im Netz kursierten in den letzten Wochen diverse Falschmeldungen wie: "Die Höhle der Löwen abgesetzt." Das es sich dabei um eine gezielte Falschmeldung handelt, erkannte man nicht auf den ersten Blick. Hinter der fiesen Abzocke stand eine dubiose Bitcoin-Werbeseite. Diese warb für das Bitcoin-Trader-System. Es wurde behauptet, dass die Jury von DHDL bereits von dem Konzept überzeugt wäre.

Wie geht das?

Diese Geschichte zeigt wieder mal, wie im Internet illegale Geschäfte abgehandelt werden könne. Dubiose Geschäftemacher versuchen über Werbeanzeigen mit Fake-Meldungen Geld zu generieren. Wie Meedia berichtete, schaffte es eine dieser Anzeigen sogar auf die Startseite der Hamburger Morgenpost (MOPO).

Die Falschmeldung schaffte es, Nutzer zu animieren, auf diese zu klicken. Genau dies war auch der Hintergrund. Die Neugier der Nutzer bezüglich der Erfolgssendung wurde ausgenutzt. Einzig an dem kleinen Hinweis "Anzeige" in der oberen Ecke wurde deutlich, dass es sich um eine Anzeige handelt.

Das verbirgt sich hinter der Meldung

Ruft man die Anzeige auf, gelangt man auf eine zweite Seite. Die Überschrift, dass es der größte Deal in der Geschichte von der "Höhle der Löwen" gewesen sei, war nicht zu überlesen. Die anfängliche Meldung, die sich auf die Absetzung der Sendung bezog, wird nicht weiter thematisiert. Der Nutzer wurde damit ausschließlich auf diese Seite gelockt.

Der Werbetext

Der Werbetext auf der Zielseite thematisiert eine Beschreibung, wie die Juroren von der Idee begeistert gewesen wären. Zwei von ihnen wollten auch direkt investieren. Am Ende des Textes wird der Leser dazu aufgefordert den "Bitcoin Trader" eigenständig auszuprobieren. Der Text galt somit ausschließlich dem Werbeaspekt. Dies wurde auch nochmal durch falsche "Zitate" der Löwen unterstützt. In denen wurde das Produkt nochmal umworben und in die Höhe gehoben.

Fazit

Dieser Fall zeigt nochmal gut auf, wie viele "News" kursieren, die eigentlich Falschmeldungen sind. Hier besonders im Verbund mit einer Werbeanzeige. Durch die Neugier der User profitieren die Besitzer solcher Anzeigen. Und dabei sind die verwendeten Testimonials alles andere als von solchen Produkten überzeugt. Ohne deren Wissen wird Werbung für dubiose Produkte gemacht. Mit seriösem Trading und solidem Basiswissen haben diese Angebote sehr wenig zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum