Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 8. Juni 2018

Bitcoin: Kursexplosion von 7.500 auf 50.000 Dollar

Gestern noch lag der Bitcoin-Kurs bei 7.500 Dollar und dieser soll eine regelrechte Kursexplosion auf 50.000 Dollar machen? Hierbei liegt die Betonung natürlich auf "soll". Denn diese Kursregionen werden in der Regel nur prophezeit und das ist in etwas so aussagekräftig wie ein Lotto-Tipp. Aktuell hat der YouTuber Nicholas Merten eine Kursexplosion auf 50.000 Dollar bis Ende 2018 prognostiziert.

Wer ist Nicholas Merten?

Der YouTube-Channel von Nicholas Merten heißt DataDash und befasst sich mit Kryptowährungen. Aktuell folgen über 300.000 Menschen dem Channel von Merten. Nun hat der die medienwirksame These aufgestellt, dass der Bitcoin-Kurs bis zum Jahresende die Marke von 50.000 Dollar erreichen soll. Dies kann man unter anderem auf Twitter nachlesen.

4 Gründe für die Kursexplosion

Laut Nicholas Merten gibt es vier Gründe, warum der Kurs durch die Decke gehen soll. Im Original liest sich das wie folgt:

My predictions for 2018: #Bitcoin will be $50K by the EOY. Why?

  • Interest rates will continue to rise
  • Deutsche Bank will go under by the 2018
  • Equities and housing prices will take a massive hit
  • With trillions of $'s that need to exit, the SEC will create a Bitcoin ETF

Ein Grund sollen also die steigenden Leitzinsen sein, die in den USA bereits wieder anziehen. Warum dies allerdings dem Bitcoin zugutekommen soll, bleibt eher fraglich, so stärken steigende Zinsen gerade die dahinterliegende Währung.

Ein weiterer Grund soll der Untergang der Deutschen Bank sein, die zwar Probleme hat, aber in ihrer Größe auch mit Sicherheit noch nach Ende 2018 weiterhin profitable Geschäfte machen wird.

Eine Korrektur in den Aktienmärkten und bei den Immobilienpreisen ist zwar nicht unwahrscheinlich, denn die Märkte sind überhitzt, allerdings käme eine solche Korrektur sicherlich nicht vollkommen unerwartet. Da der Bitcoin-Kurs zudem auch eine Spekulationsblase darstellt, ist die Flucht in eine Kryptowährung auch eher unwahrscheinlich.

Das Geld, das bei einem Aktien-Crash scheinbar durch "Exits" frei wird, soll in einen Bitcoin ETF fließen. Daher soll auch der Kurs explodieren. Allerdings wird bei einem Crash das Geld nicht plötzlich "frei". Der durch einen Verkaufsdruck ausgelöste Kursrutsch, lässt die Preise und letztlich die Bewertung von Aktienportfolios sinken. D.h. ein Großteil der Aktien wird eben nicht mehr rechtzeitig verkauft werden können, daher ist auch der Wert vor dem Crash nicht plötzlich freie Liquidität.

Kursprognose

Leider lässt sich keine verlässliche Prognose bei Währungskursen vornehmen - genauso wenig wie bei Aktienkursen. Aktuell phantasieren vor allem Leute, die die mediale Aufmerksamkeit suchen, von immer abenteuerlicheren Kurszielen. Wie seriös das ist, soll jeder selbst für sich entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum