Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 15. November 2019

Bei Starbucks mit Bitcoin zahlen

Bakkt gilt als vielversprechendes Unternehmen im Krypto-Kosmos. So bietet das Unternehmen nicht nur entsprechende Bitcoin Futures an, die "physikalisch" mit echten Bitcoins hinterlegt sind. Daneben plant Bakkt auch eine App für Kryptowährungen, mit der Verbraucher schnell und einfach bezahlen können.

Starbucks als Partner

Als Partner hat man nun Starbucks gewinnen können. Als eines der ersten Partnerunternehmen soll Starbucks in seinen Läden Zahlungen über die App ermöglichen. Damit könnte die Nutzung von Bitcoin langsam an Fahrt gewinnen und der breiten Masse schmackhaft gemacht werden. Mit einer solchen Nutzung verspricht man sich dann auch deutlich steigende Bitcoin-Kurse.

Massenadaption

Starbucks soll natürlich nicht der einzige Partner bleiben. Ziel ist es, sowohl online als auch offline sämtliche Zahlungen mit Bitcoin abwickeln zu können. Die App von Bakkt soll das künftig sehr anwenderfreundlich regeln. Denn die aktuell verfügbaren Lösungen und Wallets sind alle etwas "sperrig" für den Endverbraucher.

Kursanstieg erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 soll die App verfügbar sein. Dann wird sich zeigen, wie gut die App vom Markt angenommen wird. Sollte es zu deinem Durchbruch kommen, wird auch ein Anstieg des Bitcoin-Kurses erwartet. Durch die Limitierung der verfügbaren Bitcoins muss der Preis zwangsläufig steigen, wenn die Nachfrage steigt. Wer im Vorfeld auf einen solchen Kursanstieg setzen möchte, kann bei Plus500 entsprechende CFD-Positionen eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum