Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 9. Dezember 2020

BitQT: Erfahrungen mit der Robot-App

robot-brokerBitQT ist ein Handelsroboter, der einen Algorithmus verwendet, um Bitcoin und andere kryptografische Währungen wie Ether und Ripple automatisch zu handeln. BitQT analysiert Wirtschaftsindikatoren und nutzt Preisschwankungen, um entsprechende Trades automatisch zu platzieren. Wie sinnvoll der Einsatz eines Trading-Roboters ist, muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden. Denn gerade Anfänger machen oft Fehler. An dieser Stelle gibt es einen ersten Überblick über die Funktionsweise von BitQT.

Wie funktioniert BitQT?

Dieser Handelsroboter scannt den Markt für Kryptowährungen auf der Grundlage eines Algorithmus. Die Entwicklungswahrscheinlichkeiten der Wechselkurse der einzelnen kryptografischen Währungen werden dann berechnet und BitQT führt den Handel aus. Auf dieser Basis werden Kauf und Verkauf von Bitcoin über die Robot-App unabhängig durchgeführt. Die BitQT-Software kann kostenlos heruntergeladen werden, wenn man als Nutzer angemeldet ist.

Technische Anbindung ist entscheidend

Im Gegensatz zu menschlichen Händlern arbeiten die zahlreichen Trading-Roboter rund um die Uhr. Dies kann Vorteile bieten, denn ein Roboter kann so bereits Marktereignisse traden, die man selbst vielleicht verpasst. Allerdings sind die Erfolge eines automatischen Handelssystems auch stark von der technischen Anbindung abhängig. Um hier Vorteile zu erzielen, müssen nicht nur schnelle Server die Berechnungen durchführen, auch die Quelle der Marktdaten und die Platzierung bei einem ausführenden Broker muss möglichst in Echtzeit passieren.

Fake-News, falsche Werbung und falsche Erwartungen

Im Zusammenhang mit BitQT bzw. Bitcoin sind falsche "Erfahrungsberichte" von Prominenten wie Günther Jauch, Dieter Bohlen, Thomas Gottschalk und anderen TV-Berühmtheiten im Umlauf. Auch die TV-Show "Die Höhle der Löwen" mit Frank Thelen, Judith Williams, Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer wird oft für Fake-Werbung im Kryptoumfeld benutzt. Webseiten, die mit solchen Promi-Empfehlungen werben, machen dies bewusst, um unerfahrene Trader zu täuschen und falsche Erwartungen zu wecken.

Realer Handel birgt Risiken

Trotz aller Automatismen, die ein Roboter wie BitQT mitbringt, ist es notwendig, die Parameter regelmäßig zu überprüfen und notwendigen Anpassungen in der eigenen Trading-Strategie vorzunehmen. Daher sollte man stets den Überblick über das eigene Portfolio behalten und die Einstellungen von Zeit zu Zeit anpassen. Die Transaktionshistorie ermöglicht es Benutzern, die historische Performance zu überprüfen und aus negativen Transaktionen ggf. einen Lerneffekt zu ziehen. Die Leistung des Roboters kann auch zu Verlusten führen. Daher ist es unerlässlich den Roboter so zu konfigurieren, dass er den Handel bei Erreichen einer bestimmten Verlustgrenze stoppt.

Eigene Entscheidungen treffen

Bevor man eine Robot-App wie BitQT nutzt, sollte man sich selbst erst mal mit ein paar Grundlagen wie der Pivot-Strategie und der Fibonacci-Strategie befassen. Erst mit dem Grundverständnis kann man einschätzen, wie genau ein Trading-Roboter arbeitet. Neben BitQT gibt es noch andere Anbieter wie Bitcoin Era, die man ebenso vor einem Einsatz vergleichen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum