Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 1. März 2013

Auswahl eines Tagesgeldkontos

Geld verdienenTagesgeld ist eine flexible und sichere Form der Geldanlage und erfreut sich aus diesem Grund großer Beliebtheit. Mit der Anzahl an vorhandenen Angeboten steigt jedoch auch die Notwendigkeit für den Verbraucher, sich bei der Suche nach dem geeigneten Tagesgeldkonto sorgfältig zu informieren.

Tagesgeld im Überblick

Über die Einlagen auf einem Tagesgeldkonto kann täglich verfügt werden. Auch die Kündigung ist jederzeit und ohne daraus entstehende Nachteile möglich, da es keine einzuhaltenden Fristen gibt und die Zinsen tagesgenau ausgezahlt werden müssen. Dabei ist das Tagesgeld allerdings eine reine Anlageform, so dass es nicht für den Zahlungsverkehr genutzt werden kann und ein dazugehöriges Referenzkonto nötig ist. Während das Tagesgeldkonto selbst grundsätzlich kostenlos ist, können hierfür bei einigen Anbietern durchaus Gebühren anfallen. Die Verzinsung kann nicht mit den hohen Renditen von Aktienfonds mithalten, ist aber vergleichsweise hoch. Durch die Variabilität des Zinssatzes, sind Zinsrückgänge zwar möglich, das Ersparte selbst ist jedoch sicher, da es durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Institut und Kunde geschützt ist - mehr Informationen zur Einlagensicherung und Anlegerentschädigung sind erhältlich auf der Webseite des Bundesministerium der Finanzen. Geeignet ist ein Tagesgeldkonto insgesamt also vor allem für diejenigen, die mit ihrem Ersparten ungern Risiken eingehen möchten sowie als temporäre Geldanlage. Damit aber die charakteristischen Merkmale des Tagesgelds auch wirklich optimal ausgenutzt werden können, ist es empfehlenswert, vor der Anbieterwahl genau zu vergleichen.

Kriterien bei der Anbieterauswahl

Die verschiedenen Konditionen der Banken und unabhängige Empfehlungen können übersichtlich auf Verbraucherportalen zum Thema Tagesgeld (wie z.B. tagesgeld.org) eingesehen werden. Grundsätzlich zu beachtendes Kriterium ist dabei dann nicht nur der Zinssatz, sondern auch die Dauer, für die er garantiert ist. Lockangebote für Neukunden bieten zwar zunächst hohe Zinssätze, machen jedoch oft schon nach kurzer Zeit einen Wechsel nötig. Relevant sind außerdem eventuelle Höchst- oder Mindesteinlagen sowie die Häufigkeit der Zinsgutschriften. Eine hochfrequente Zinsausschüttung ist günstig, da erst die gutgeschriebenen Zinsen selbst wieder verzinst werden können. Auch bei der Einlagensicherung gibt es Unterschiede zwischen Banken, die lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Mindestsicherung bieten, und solchen, die zusätzlichen Sicherungseinrichtungen angehören. Und Direktbanken bieten zwar oft bessere Konditionen als Filialbanken, operieren aber in der Regel jedoch nur im Bereich Online-Banking und bieten keine persönlichen Gespräche an. Bei der Wahl zwischen Filial- und Direktbank spielen also auch die Präferenzen des Nutzers eine große Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Impressum