Forex Trading

Geschrieben von Tobias Selb am 28. August 2014

Euro notiert nach leichten Gewinnen wieder bei Elfmonatstief

Europa und der Euro

Früher am Tag gelang es der europäischen Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar leichte Gewinne einzufahren. Sie fand durch eine Äußerung des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble Unterstützung, der die Kommentare des EZB-Präsidenten Draghi als "überinterpretiert" bewertet hatte. Draghi hatte erneut öffentlich darüber gesprochen, dass die EZB zu ungewöhnlichen Maßnahmen bereit sei, um die Wirtschaft Europas anzukurbeln. Damit hatte er in den letzten Tagen Spekulationen über neue Stimulusmaßnahmen und deren mögliche Auswirkungen befeuert.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 28. August 2014

DAX: Tagesausblick 28.08.2014

So kann es kommen - um 12:00 Uhr (MESZ) sorgte die Pressekonferenz des ukrainischen Ministerpräsidenten für eine Abwärtsbewegung des DAX. Es ging rund 100 Punkte short und wer mit dabei war, der kann sich zufrieden zurücklehnen. Grundsätzlich hat sich diese Bewegung aber relativ schnell eingependelt und es geht zur Zeit wieder in die Richtung, auf die wir wieder gesetzt haben - long Bitte beachten Sie, dass der DAX im D1 Chart und nicht wie die Währungen im H1 Chart dargestellt wird. So kann man die Entwicklung besser sehen. Präferiertes Szenario: Long-Positionen bei über 8.915 mit Kurszielen auf 9.640 und 10.030. Alternatives Szenario: Bruch des Levels bei rund 8.915 kann eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 8.500 und 8.105 nach sich ziehen.

DAX Chart 28.08.2014

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 28. August 2014

GBP/USD: Tagesausblick 28.08.2014

Auch wenn die Ukraine den Markt heute etwas durcheinander wirbelt - die Tendenz bei diesem Paar ist zur Zeit eher aufwärts. Dies bedeutet nicht, dass es zwischendurch Mitnahmemöglichkeiten auf short gibt. Wer aber auf long unterwegs ist, der liegt nicht ganz verkehrt - unangenehme Situationen können da einfach mal ausgesessen werden. Präferiertes Szenario: Kaufpositionen über 1,6560 mit Kurszielen auf 1,6625 und 1,6655. Alternatives Szenario: Bruch des Levels bei rund 1,6560 kann eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 1,6530 und 1,6510 nach sich ziehen.

GBP/USD Chart 28.08.2014

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 27. August 2014

Britisches Pfund unverändert auf Fünfmonatstief

Britisches Pfund (GBP)

Das Pfund Sterling hatte während der ersten Jahreshälfte eine beeindruckende Entwicklung hingelegt. An den Märkten rechnete man fest mit einer Erhöhung der Leitzinsen durch die Bank of England noch vor Ende des Jahres. Jetzt lasten immer neue enttäuschende Wirtschaftsberichte aus Großbritannien auf dem Wert des britischen Pfunds. Die anhaltende Krise in der Ukraine und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Wirtschaft tun ihr übriges, um das Vertrauen der Anleger in die Währung zu schwächen.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 26. August 2014

Euro notiert weiter nahe seines Elfmonatstiefs

Europa und der Euro

Am heutigen Vormittag konnte der Euro zunächst leichte Gewinne gegenüber seinem überlegenen Rivalen aus den Vereinigten Staaten einfahren. Das Währungspaar EUR/USD erreichte im späten Asienhandel einen Wert von 1,3208 USD. Später am Tag ist der Kurs wiederum auf 1,3192 USD abgesunken und näherte sich damit seinem Elfmonatstief an. Die europäische Gemeinschaftswährung hatte eine kleine Verschnaufspause für sich nutzen können, während die Märkte auf die heute veröffentlichten Konjunkturzahlen aus Amerika warteten.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 26. August 2014

DAX: Tagesausblick 26.08.2014

Nach längerer Zeit mal wieder ein Blick auf des Deutschen Liebling. Nachdem der DAX nach seinem Allzeit-Hoch rund 10% eingebüßt hatte und auf 9.000 Punkte gefallen war geht es wieder stetig nach oben. Optimisten sehen in diesem Long-Trend einen zweiten Angriff auf die 10.000 Marke. Ob es klappt werden wir sehen - heute sind wir jedenfalls long dabei und es ist noch Luft nach oben. Bitte beachten Sie, dass der DAX im D1 Chart und nicht wie die Währungen im H1 Chart dargestellt wird. So kann man die Entwicklung besser sehen. Präferiertes Szenario: Long-Positionen bei über 8.915 mit Kurszielen auf 9.640 und 10.030. Alternatives Szenario: Bruch des Levels bei rund 8.915 kann eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 8.500 und 8.105 nach sich ziehen.

DAX Chart 26.08.2014

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 26. August 2014

EUR/USD: Tagesausblick 26.08.2014

Der Euro ist immer noch auf short gestellt, obwohl es gestern über Tag und auch heute keine großen Bewegungen gab. Im Moment läuft es leicht seitwärts, aber das wird sich wieder ändern. Da auch der übergeordnete Trend eindeutig auf short zeigt, bleiben wir auch so im Markt. Präferiertes Szenario: Verkaufspositionen unter 1,3220 mit Kurszielen auf 1,3160 und 1,3100. Alternatives Szenario: Bruch des Levels bei rund 1,3220 kann eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 1,3250 und 1,3300 nach sich ziehen.

EUR/USD Chart 26.08.2014

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 25. August 2014

Nach Yellen-Kommentar: US-Dollar im Aufwind

USA und der Dollar

Bemerkungen der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen während einer von Donnerstag bis Samstag andauernden Tagung der Notenbanker in Wyoming haben eine anhaltend positive Wirkung auf den Kurs des US-Dollars gezeigt. Am Montag notierte dieser gegenüber dem Euro bei einem neuen Elfmonatshoch. Die europäische Gemeinschaftswährung dagegen geriet in Folge einer Aussage des EZB-Präsidenten Mario Draghi erneut unter Druck.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 25. August 2014

Die zehn häufigsten Anfängerfehler beim Forex-Trading

Trading-Chart

Statistisch gesehen setzt der Erfolg beim Forex-Handel erst im Laufe der Zeit ein. Einsteiger müssen erst einmal ein Gefühl für den Markt entwickeln, ehe sie mit Gewinnen rechnen können. Deshalb ist es hilfreich, von Anfang an typische Fehler zu kennen und zu vermeiden. Der wichtigste Grundsatz aber lautet: Dabei bleiben, den Markt beobachten und den richtigen Moment nutzen.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 22. August 2014

Dollar vor Yellen-Rede geschwächt

USA und der Dollar

Kurz vor der bevorstehenden Rede von Fed-Vorsitzenden Janet Yellen handelte der US-Dollar am Freitag gegenüber anderen Leitwährungen niedriger. Innerhalb der letzten Wochen hatte die Greenback genannte Währung, gestützt auf positive Wirtschaftsberichte und eine stabile Entwicklung des amerikanischen Arbeitsmarkts, teils kräftige Gewinne einfahren können.

Weiterlesen

Impressum