Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Forex Trading

Geschrieben von Tobias Selb am 17. Januar 2017

Pfund nach Mays Rede auf Erholungskurs

Aufatmen hieß es heute für die Anleger des britischen Pfunds: Das Cable genannte Währungspaar GBP/USD schnellte an diesem Dienstag kräftig in die Höhe. Nach einer längeren Phase des Verlusts fuhr Pfund Sterling heute den höchsten Tagesgewinn seit dem Jahr 2008 ein. Zuletzt hatten die Ängste der Investoren vor einem harten Brexit auf dem Währungskurs gelastet. In einer Rede konnte Premierministerin Theresa May heute die Gemüter beruhigen.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 13. Januar 2017

Trump-Effekt zwingt Dollar in die Knie

Zuletzt hatten sich die Anleger an den internationalen Finanzmärkten noch Chancen auf steigende staatliche Investitionen durch einen neuen Präsidenten Donald Trump ausgerechnet. Seit der ersten offiziellen Pressekonferenz des neuen Manns im Weißen Haus ist dieser Auftrieb verloren. Der US-Dollar muss sich in der Folge gegenüber einer breiten Front von Hauptwährungen auf niedrigere Niveaus zurückziehen.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 10. Januar 2017

Brexit-Ängste drücken Pfund auf Zweimonatstief

Auch im neuen Jahr lässt den Kurs des britischen Pfunds die Angst der Anleger vor dem bevorstehenden Brexit, also dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, nicht los. Zuletzt musste sich das Cable genannte Währungspaar GBP/USD auf ein Zweimonatstief zurückziehen. Hintergrund waren Spekulationen über mögliche Regierungspläne zur konkreten Umsetzung des Brexits. Noch hoffen zahlreiche Anleger an den internationalen Devisen- und Aktienmärkten darauf, dass sich Großbritannien auch künftig den Zugang zum europäischen Binnenmarkt sichern werde. Ein "harter Brexit" hingegen sähe eine komplette Loslösung vor, was für den Inselstaat mit schwerwiegenden wirtschaftlichen Folgen verbunden sein könnte.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 23. Dezember 2016

Vorweihnachtliche Überraschung für Bitcoin

Nach den Turbulenzen der vergangenen Tage und Wochen scheint zum Ende dieser Handelswoche eine vorweihnachtliche Ruhe in die Devisenmärkte eingekehrt zu sein. Die Wechselkurse der Hauptwährungen bewegen sich nur träge, der Euro hat sich über den gesamten Freitag kaum bewegt. Einen kleinen Aufreger gibt es dennoch zu vermelden: Die Digitalwährung Bitcoin schnellte auf über 900 US-Dollar. Solche Werte erzielte sie zuletzt vor knapp drei Jahren.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 21. Dezember 2016

GKFX ist Broker des Jahres 2016

GKFXDas britische Broker-Unternehmen GKFX wurde zum wiederholten Mal bei unterschiedlichen Onlineumfragen von tausenden Kunden zu einem der besten Broker des Jahres gekürt. Und das in beiden Kategorien, die für GKFX relevant sind. Sowohl beim Forex-Handel als auch bei den CFDs zeigte sich GKFX wieder einmal in Bestform und gewann weiterhin an Vertrauen im Vergleich zu vielen anderen Brokern.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 20. Dezember 2016

Euro weiter im Tiefflug

Selbst so kurz vor den Feiertagen ist im Kurs des Währungspaars EUR/USD von Ruhe noch keine Spur. Seit Tagen verliert die europäische Gemeinschaftswährung kontinuierlich an Wert, heute rutschte sie auf ein neues 13-Jahrestief. Im Gegenzug präsentiert sich der US-Dollar gestärkt, mit neuem Rückenwind eroberte er seinen höchsten Stand seit 14 Jahren.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 16. Dezember 2016

Fed-Zinspolitik bringt Euro ins Wanken

Am Donnerstag verlieh die geldpolitische Entscheidung der Federal Reserve Bank zu höheren Leitzinsen dem US-Dollar kräftigen Rückenwind. Doch noch längst ist keine Flaute in Sicht: Neueste Spekulationen an den Devisenmärkten drehen sich um eine schnellere Kehrtwende der amerikanischen Notenbanker hin zu einer konservativeren Zinspolitik. Das bringt im Gegenzug die europäische Gemeinschaftswährung kräftig unter Druck, ist doch hierzulande von einer Abkehr vom expansiven Kurs der Europäischen Zentralbank nichts zu spüren. Im Gegenteil, Mario Draghi hat das europäische Anleihenkaufprogramm gerade erst in eine neue Runde geschickt.

Weiterlesen

Geschrieben von Tobias Selb am 14. Dezember 2016

Fed-Entscheid bestimmt das Handelsgeschehen

Seit Monaten bereits warten die Anleger an den Devisenmärkten mit wachsender Spannung auf diesen Tag. Mit der heutigen Sitzung der amerikanischen Federal Reserve Bank soll der Leitzins zum zweiten Mal angehoben und damit die Zinswende in den Vereinigten Staaten vorangetrieben werden. Dies gilt als so sicher, dass die Leitzinsanhebung sogar schon im Kurs des Greenbacks eingepreist ist. Raum für Überraschungen bleiben dennoch bestehen.

Weiterlesen

Geschrieben von Blackwell Global Deutschland am 13. Dezember 2016

Analyse: FED-Sitzung und US-Dollar

Die Fakten für diese Woche: Es wird erwartet, dass der Offenmarktausschuss der US-Notenbank FED bei dessen Sitzung am Mittwoch, dem 14. Dezember eine Zinserhöhung von 25 Basispunkten beschließen wird. Eine Zinserhöhung ist nun mittlerweile zu fast 100% eingepreist. Ein Mangel an adäquater "Forward Guidance” von der Vorsitzenden Janet Yellen könnte den US-Dollar ins Schwanken bringen.

Weiterlesen

Geschrieben von Blackwell Global Deutschland am 12. Dezember 2016

Tradingausblick für die Woche: FED und USD im Fokus

In der kommenden Woche sind besonders im Goldpreis starke Bewegungen möglich. Die Auswirkungen der FED-Zinsentscheidung dürften sowohl im Euro als auch im Japanischen Yen mit resultierender Volatilität zu spüren sein.

STARKE BEWEGUNGEN FÜR GOLD DIESE WOCHE MÖGLICH; FED-ENTSCHEIDUNG MIT EINFLUSS AUF SOWOHL EURO ALS AUCH YEN; IN BEIDEN WÄHRUNGEN JETZT VOLATILITÄT ZU ERWARTEN.

Abb.: Blackwell Global Tradingausblick KW50

Weiterlesen

Impressum