➡️ Neu hier? Erste Schritte beim Traden ➡️ Smartbroker: Online-Broker ohne Depotgebühren

Grundlagen

Geschrieben von forextotal am 10. November 2022

Welche Aktien werden im Freiverkehr gehandelt?

Im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse werden hauptsächlich internationale Aktien, Anleihen deutscher und ausländischer Emittenten, Investmentfonds, Zertifikate und Optionsscheine gehandelt. Darüber hinaus werden an diesem Markt auch deutsche Aktien gehandelt. Grundlage für die Zulassung von Wertpapieren zum Open Market sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Open Market, die von der Deutschen Börse vorgegeben werden. Gemäß § 48 des deutschen Börsengesetzes ist der Open Market im Gegensatz zum Regulierten Markt ein Teil, der privatrechtlich geregelt ist. Es gibt nur sehr wenige Folgepflichten, die dem Emittenten auferlegt werden, und nur wenige explizite Einbeziehungsanforderungen sind enthalten.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 31. Oktober 2022

Die größten Teilnehmer am Devisenmarkt

Der Devisenmarkt ist nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Energiepreise sowie der in Deutschland nach wie vor steigenden Inflation ein immer bekannter werdendes Thema. Doch schon bevor all das eintrat, haben immer mehr Menschen den Devisenmarkt sowie den dortigen Handel für sich entdeckt.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 5. September 2022

Was ist eine Warenterminbörse?

An den Warenterminbörsen findet der Handel mit "Waren" statt, und bei den Transaktionen werden Verträge verwendet, die standardisierte Lieferverpflichtungen darstellen. In diesen Verträgen werden die Menge, die Qualität und die Lieferbedingungen festgelegt. An Warenterminbörsen wird mit Waren gehandelt, die erst zu einem späteren Zeitpunkt geliefert werden. Im Vokabular des Marktes werden diese Arten von Transaktionen als Futures, Forwards oder allgemeiner ausgedrückt als Terminkontrakte bezeichnet. Auch der Austausch vieler landwirtschaftlicher Güter findet auf diese Weise statt. Der Handel ist anonym, da er nicht direkt zwischen Käufer und Verkäufer, sondern über eine Clearingstelle abgewickelt wird. Das bedeutet, dass während der Transaktion keine persönlichen Informationen weitergegeben werden.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 1. Januar 2021

Trading vs. Investieren

Die beiden Disziplinen "Trading" und "Investieren" sind sich zwar ähnlich, haben jedoch ein paar Unterschiede. Es sollte klargestellt werden, dass es sich bei Vermögenswerten, die man als Investment sieht, eher um spezifische Handelspositionen handelt, die für eine Haltedauer von z.B. 6 Monaten oder mehr eröffnet wurden. Der bekannte Geschäftsmann Warren Buffett zum Beispiel hat erklärt, dass er seine Positionen nur dann als legitimes Vermögen betrachtet, wenn er sie nie wieder verkaufen möchte. Infolgedessen erwartet er einen monatlichen Cashflow in Form von Dividenden. Und wenn er einen Teil seines Vermögens wieder verkauft, geschieht dies meist über einen längeren Zeitraum.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 20. August 2018

Wie funktioniert Volumen-Trading?

Volumen-TradingAuf dem Aktienmarkt gibt es verschiedene Strategien um langfristig erfolgreich zu sein. Natürlich können aufwendige Analysen und das Studium mehrerer Bücher dazu helfen, dass das Handeln am Aktienmarkt erfolgreicher wird. Trotzdem muss bei diesen Methoden häufig Lehrgeld bezahlt werden.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 16. August 2016

Unterschied zwischen CFD-Trading und Forex

Trading-ChartWer sich im Forex-Umfeld bewegt, ist mit Sicherheit schon einmal auf die Abkürzung CFD aufmerksam geworden und hat sich gefragt, was es damit eigentlich auf sich hat? Das Akronym CFD steht für den aus dem Englischen stammenden Begriff Contract for Difference und beschreibt ein spekulatives Finanzinstrument, das hierzulande auch als Differenzkontrakt bekannt ist. Wie aber funktionieren CFDs und was ist bei der Suche nach einem geeigneten CFD-Broker zu beachten?

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 27. Februar 2015

Grundlagen der Pivot-Strategie

Trading-Chart

Im Forex-Handel besteht die besondere Herausforderung darin, günstige Kaufs- und Verkaufspositionen aus den Chartdaten herauszuarbeiten. Als wichtiges Werkzeug für diese Kursanalyse gelten bereits seit vielen Jahren die sogenannten Pivot-Punkte, anhand derer sich wichtige Unterstützungs- und Widerstandsniveaus ablesen lassen. Im Grunde beruht die Pivot-Strategie auf nichts anderem als im Chart abgebildete horizontale Begrenzungslinien, die sich aus den Daten vergangener Handelssitzungen ergeben.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 24. November 2014

Wie man mit Forex-Trading Gewinne erzielt?

Trading-ChartRund um den Devisenhandel ranken sich zahlreiche Theorien und Mythen. Das Internet ist voll von Webseiten und Videos selbsternannter Finanzgurus, die unerfahrenen Tradern dubiose Analysemethoden verkaufen wollen, mit Hilfe derer ihr Erfolg angeblich garantiert ist. Tatsächlich sieht die Realität ganz anders aus. Nur wenige Marktteilnehmer sind anhaltend erfolgreich, der Grund ist wohl zum einen in der mangelnden Erfahrung zu suchen, zum anderen in einer verstellten Sicht auf die Märkte.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 8. September 2014

Die drei wichtigsten Grundlagen beim Forex-Trading

Trading-Chart

Da der Devisenhandel auf einer recht simplen Funktionsweise basiert, ist er auch für Anfänger leicht erlern- und nachvollziehbar. Dieser einfache Einstieg sollte indes nicht dazu verführen, verfrüht den Verlust des eigenen Kapitals zu riskieren. Jedem Anleger sei empfohlen, sich zunächst mit den drei grundlegenden Konzepten des Devisenhandels vertraut zu machen, mit deren Hilfe sich die Chance auf Gewinne erhöht.

Weiterlesen

Geschrieben von forextotal am 12. Mai 2014

Grundlagen des Daytradings

Trading-Chart

Wörtlich übersetzt bedeutet Daytrading nichts anderes als "Tageshandel". Daytrader verfolgen entsprechend die Taktik eines auf maximal 24 Stunden beschränkten Handelszeitraums, eine eröffnete Position wird noch am selben Tag geschlossen. Innerhalb dieser Tagesspanne kann die Position über mehrere Stunden, aber auch nur Minuten oder gar Sekunden gehalten werden. Dieses sehr kurzfristige Trading wird auch als "Scalping" bezeichnet.

Daytrading ermöglicht es Anlegern, mit relativ geringen Geldsummen innerhalb von 24 Stunden Gewinne zu realisieren. Das Risiko solcher Geschäfte ist aber auch entsprechend hoch. Bereits kleinste Kursschwankungen können für Gewinn oder Verlust ausschlaggebend sein. Je nach Taktik ist es möglich bei steigenden (long) oder fallenden (short) Kursen Gewinne einzufahren.

Weiterlesen

Datenschutz | Impressum