Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 10. September 2014

Trotz PayPal-Ankündigung: Bitcoin weiterhin im Minus

Trading-Chart

Zwar sorgte die Ankündigung des Bezahldienstes PayPal aus dem Hause eBay, künftig Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, für jede Menge Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, doch sie vermochte es letztlich nicht, der stetig im Wert fallenden Währung zu einer Trendwende zu verhelfen. Am Dienstag gab der Wechselkurs BTC/USD um über drei US-Dollar nach und handelte dem CoinDesk Bitcoin-Preisindex zufolge bei 467,95 USD.

Bitcoin verzeichnet wochenlangen Abwärtstrend

Bereits zum Wochenbeginn waren die Bitcoin-Preise auf ein Dreiwochentief eingebrochen, die Spekulanten hatten aufgrund schlechter Chartsignale das Vertrauen in die Währung verloren. Doch die Stimmung gegenüber der virtuellen Münze ist schon seit Wochen unbeständig, als Grund wären eine ganze Reihe von Faktoren zu nennen. Größten Einfluss hatte wohl ein Regierungsbericht, der die Risiken in Verbindung mit den virtuellen und staatlich nicht regulierten Währungen hervorhob. Daneben werden aber auch die Klagen einiger Analysten und Händler laut, die gezielte Preismanipulationen für den Wertverlust verantwortlich machen.

Virtuelle Währungen erfreuen sich wachsender Popularität

PayPal und seine für Geldtransaktionen verantwortliche Tochterfirma Braintree planen eine Zusammenarbeit mit dem Zahlungsdienst Coinbase, um für ihre Kunden einfache Transaktionen in der virtuellen Währung zu ermöglichen. Damit zählt Ebay jetzt zu den größten Unternehmen, die auf die staatlich nicht regulierte Währung setzen. Auch andere bekannte Firmen wie Dell und Exedia haben in diesem Jahr damit begonnen, den Weg für Zahlungen mit Bitcoin frei zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum