Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 10. Juli 2014

Pfund nach Veröffentlichung neuester Handelszahlen auf Sitzungstief

Britisches Pfund (GBP)

Am Donnerstagmorgen hatte Pfund Sterling zunächst einen guten Start hingelegt und erreichte gegenüber dem US-Dollar ein Hoch von 1,7134 USD. Auf die Veröffentlichung der aktuellen Handelszahlen aus Großbritannien reagierte der Kurs jedoch mit einem Rutsch auf ein Sitzungstief von 1,7112 USD. Die Daten belegen einen überraschenden Anstieg des Handelsdefizits im Mai.

Exportzuwächse bei erstarktem Sterling gering

In seinem Bericht gab das Office of National Statistics bekannt, dass das Handelsdefizit Großbritanniens von 8,81 Mrd. GBP im April auf 9,2 Mrd. GBP angewachsen ist. Bei einem genaueren Blick offenbart sich außerdem, dass die Importzahlen des Monats deutlich über den Exporten liegen. Die Exporte haben lediglich um 0,6% auf 24,1 Mrd. GBP zugelegt. Mit 1,7% verzeichnen die Importe dagegen ein weitaus höheres Wachstum auf 33,3 Mrd. GBP. In den Märkten wird deshalb die Sorge darüber laut, dass sich das seit Jahresbeginn erstarkte Pfund negativ auf die Exporte auswirken könnte.

BoE hält weiterhin am Niedrigzins fest

Entsprechend hat sich die Bank of England in ihrer monatlichen Ratssitzung heute dazu entschieden, vorerst keinerlei Veränderungen an ihren Leitzinsen vorzunehmen. Die Zinsen verbleiben also bis auf weiteres auf dem Tief von 0,5%, die Marktteilnehmer hatten auf eine Zinserhöhung zum Jahresende spekuliert. Darüber hinaus wird die Zentralbank auch keine Änderungen an ihrem Vermögenswerte-Kaufprogramm in Höhe von 375 Mrd. GBP vornehmen. Im Anschluss an die Veröffentlichung der Sitzungsergebnisse fiel das Währungspaar GBP/USD auf 1,7109 USD.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum