Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 23. März 2020
n/a

Corona: Jetzt Aktien kaufen oder warten?

Die aktuelle Situation an den Börsen sieht sehr düster aus. Allein der DAX hat seit Jahresbeginn fast 40% an Kurswert verloren. Daher kommt auch immer öfter die Frage auf, wann es sich lohnt, Aktien zu kaufen oder wann lieber verkauft werden sollte?

Fundamentale Werte beachten

In der aktuellen Crash-Phase sind einige Übertreibungen im Spiel. Fast alle Anleger haben bislang panisch reagiert und so gut wie alles verkauft. Auch Aktien von Unternehmen, die nach wie vor solide Wirtschaften und Produkte haben, die immer noch stark nachgefragt werden. Beispiele wären hier Microsoft und SAP. Denn gerade in der aktuellen Situation sind Software-Produkte stark gefragt. Daher kann es eine gute Gelegenheit sein, solche Werte näher zu betrachten.

Abwarten bei Crash-Kandidaten

Vor allem die Touristik- und Reisebranche hat es hart getroffen. TUI und Lufthansa sind hier zwei negative Beispiele, deren Absatz im Moment praktisch gegen null tendiert. Hier ist die große Frage, wie lange solche Unternehmen die aktuelle Corona-Krise aussitzen können und ob der Staat hier eine rettende Hand bietet. Im Moment ist hier noch vieles unklar, daher wäre hier warten angesagt.

Leerverkäufe meiden

Gerade die großen Hedgefonds greifen in solch stürmischen Zeiten gerne zur scharfen Klinge der Leerverkäufe. Hier werden dann Aktien "geliehen" und leer verkauft. Ziel ist es, die Aktien dann später zu einem noch günstigeren Kurs zu kaufen und somit einen fallenden Kurs auszunutzen. Einige Länder haben hier aber inzwischen interveniert und Leerverkäufe teilweise verboten. Daher sollte man auch beim CFD-Handel vorsichtig sein und primär Trades in die steigende Richtung tätigen, auch wenn man via CFDs ebenso fallende Kurse handeln kann.

Wo kann man kaufen und verkaufen?

Plus500 ist ein guter Broker, der neben Aktien auch CFDs auf Indizes wie den DAX bietet. Bei Plus500 kann man in beide Richtungen handeln und somit Trades auf fallende oder steigende Kurse eingehen.

Die in diesem Artikel angegebenen Informationen sollten nicht als Handelsempfehlung betrachtet werden. Stützen Sie Ihre Handelsaktivitäten auf eigene Analysen und Ihr eigenes Wissen. Unabhänig vom Artikelinhalt können Sie Ihre eigenen Trading-Aktivitäten bei Plus500 durchführen:

Weitere Infos zu Plus500...
(80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld)

Datenschutz | Impressum