Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 1. März 2012

S-Broker: Ein seriöser, deutscher Forex-Broker

S-Broker (Sparkassen Broker)Wer sein Geld in Fremdwährungen anlegen möchte, der hat beinahe unzählige Möglichkeiten. Die meisten davon befinden sich allerdings nicht in Deutschland, sondern im europäischen Ausland. Eine wohltuende Ausnahme insbesondere im Hinblick auf das Nicht-Vorhandensein einer Sprachbarriere und auch die Rechtssicherheit ist der S-Broker. Lesen Sie deshalb mehr über diesen Broker und warum er eine gute Wahl für Forex- und CFD-Anlagen sein kann.

S-Broker gehört zur Sparkassen-Gruppe

Die wenigsten Geldanleger denken daran, dass der S-Broker nicht zufällig das "S" als führenden Bestandteil des Namens verwendet. Denn es handelt sich beim S-Broker um eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Sparkassen, die die lokale Nähe der Sparkasse mit einer zentralen Erstellung außergewöhnlicher oder seltener Angebote verbindet. Die Sparkasse produziert fast alle Geldanlageideen in den örtlichen Filialen, einige Ausnahmen davon sind: Währungshandel und Währungskonten, sowie auch ein zusätzlicher Wertpapierauftragskanal im Direktbroker-Verfahren. Sparkassen-Kunden können also die gesamten Vorteile vor Ort nutzen und die Bankverbindung und das Depot beibehalten und zusätzliche Bankdienstleistungen beim Sparkassen Broker tätigen. Ein weiterer Vorteil ist der Geschäftssitz in der Nähe von Wiesbaden, so dass Ihre Einlagen der vollen Rechtssicherheit einer Einlage oder eines Depots in Deutschland unterliegt. Dies beginnt bei der Einlagensicherung geht weiter mit der "Merkel-Garantie" bis hin zu einem Gerichtsstand in Deutschland. Damit sind Ihre Währungskonten sozusagen in der Heimat, lediglich der Saldo wird in ausländischer Währung geführt und verzinst.

Devisenhandel mit banküblichen Gebühren

Ein weiterer Vorteil ist die langfristige Orientierung und die uneingeschränkt kundenfreundliche Einstellung des Brokers. Beim Kauf und Verkauf von ausländischen Währungen werden lediglich die in Deutschland üblichen Bankgebühren berechnet. Im Klartext gesprochen bedeutet dies: Der Währungstausch erfolgt zu einem nachvollziehbaren Devisenbrief- oder Devisengeldkurs, den Sie auch unabhängig vom S-Broker in der Tageszeitung oder den anderen Wirtschaftsmedien nachverfolgen können. Dieser wird lediglich mit einer banküblichen Währungstauschgebühr belastet. Bei anderen möglicherweise nicht ganz so transparenten Mitbewerbern gibt es zwar oftmals scheinbar günstige Konvertierungsgebühren, dort werden aber andere Währungskurse verwendet. So ist es keine Seltenheit, wenn der Verkaufskurs dort um ein paar Cent höher und die Ankaufskurs um ein paar Cent niedriger ist. Damit werden nicht ganz korrekte Devisenkurse sehr leicht zu einem "Renditefresser".

Schnelle Überweisungen im Inland

Insbesondere bei häufigerem Trading sollten auch die Überweisungslaufzeiten beachtet werden. Überweisungen im Inland gehen rasend schnell, die Gutschrift erfolgt am nächsten oder übernächsten Tag. Bei Überweisungen ins europäische Ausland können schon einmal bis zu 5 Tage vergehen bis das Geld auf dem Zielkonto ankommt. Wer also ein Fremdwährungskonto beim Forex-Broker S-Broker führt, der genießt die volle deutsche Rechtssicherheit, transparente Umrechnungskurse und nicht zuletzt schnelle Überweisungslaufzeiten.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum