Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 24. November 2015

Ifo-Index verschafft Euro Zugewinne

Europa und der Euro

Am heutigen Dienstag verbreitete die Veröffentlichung eines grundsoliden Ifo-Geschäftsklimaindex gute Stimmung gegenüber dem Euro an den Aktienmärkten. Trotz des Drucks, der von der expansiven EZB-Haltung auf die gesamteuropäische Währung ausgeht, schaffte es das Währungspaar EUR/USD heute, kleine Gewinne einzufahren. Gegen die Terrorangst in Europa sendet das Ergebnis des deutschen Ifo-Index ein wichtiges Signal an die internationalen Finanzmärkte.

Positive Signale von der deutschen Wirtschaft

Völlig überraschend hat sich die Stimmung der deutschen Wirtschaft im November noch einmal merklich verbessert. Sie trotzt damit den bösen Vorzeichen, die von den terroristischen Anschlägen auf Paris ausgingen und angst in Europa verbreiteten. Selbst der Skandal um VW konnte den Optimismus der befragten Unternehmen kein bisschen eintrüben.

Von 108.2 Punkten im Oktober kletterte der Novemberindex auf 109.0 Zähler und erreichte damit sein bestes Ergebnis seit Mitte des Jahres 2014. Ein überraschender Optimismus macht sich also in der hiesigen Wirtschaft breit, damit hatten die Analysten nicht gerechnet, die von einem unveränderten Wert ausgingen. Auch die Subindizes zur Geschäftserwartung und Geschäftslage fielen mit 104.7 und 113,4 Punkten besser aus als im Vorfeld angenommen. Von internationalen Konjunktursorgen im exportabhängigen Deutschland also keine Spur - damit ist der Weg frei für einen potenziellen Konjunkturaufschwung.

Rückenwind für den Greenback

Allerdings sollte die leichte Aufwärtsbewegung im Kurs von EUR/USD nicht über die reelle Lage des Euros hinwegtäuschen: Noch immer befindet sich der US-Dollar auf der Überholspur, das bestätigten die heute vorgelegten Zahlen des US-Handelsministeriums.

Laut diesen stieg das US-amerikanische Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal mit einer jährlichen Rate von 2,1% an. Die solide Wachstumsrate bestärkte den Glauben der Anleger an die bevorstehende Zinswende, die bereits zur Dezembersitzung der Federal Reserve Bank Realität werden könnte. Im Tagesverlauf notierte der US-Dollar gegenüber den anderen Hauptwährungen nahe seines Achtmonathochs.

Schreibe einen Kommentar

Impressum