Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

EUR/USD

Bid: 1,18042
Ask: 1,18051
23.08.2017 17:39 Uhr

Prognose

Wollen Sie wissen, wie sich der Kurs entwickelt? Klicken Sie hier!

Euro vs. US-Dollar

Der Euro und der US-Dollar sind zwei der mächtigsten Währungen der Welt. Während der Dollar eine Geschichte vorweisen kann, die bis zum Jahre 1690 zurückliegt, kann der Euro sich erst seit etwas mehr als 10 Jahren als Währung behaupten. 1913 wurde dann die Federal Reserve Bank gegründet und im Jahr darauf der erste Schein von diese gedruckt. Bis 1944 gewann der US-Dollar so stark an Bedeutung, dass er zur Leitwährung von einem Gremium gewählt wurde, in dem 44 Staaten vertreten waren. Dieses System für einen weltweiten Handel mit festen Wechselkursen brach bereits 27 Jahre später zusammen. Bis 1996 verändert sich das Design nicht. Ab 1969 wurde den Dollarscheinen neue Sicherheitsmerkmale hinzugefügt, so dass diese besser vor Fälschungen geschützt sind. Seitdem wird der US-Dollar-Schein weiterentwickelt, um den Stand der Sicherheit zu wahren. Der Euro wurde sozusagen mit der Gründung der Europäischen Zentralbank am 1. Januar 1999 festgelegt. Ab dem 17 Dezember 2001 waren in Deutschland die sogenannten Starter-Kits bei Banken und Sparkassen zu erwerben, die einen Nominalwert von 10,23 Euro hatten und für 20 D-Mark erhältlich waren. Der Wechselkurs beträgt also fast genau 1:2. Die Beziehungen von Euro und US-Dollar zueinander schwanken ständig. Der Tiefststand des Euro zum Dollar betrug 2000 0,8252 der Höchststand 2008 1,5990. Bei einem starken Euro profitieren die Länder, in denen der Euro als Zahlungsmittel gehandelt wird, von niedrigen Rohstoffpreisen, da diese in Dollar gehandelt werden. Nachteilig führt dies jedoch unter anderem zur Verteuerung der Exporte. Auch die Binnenwirtschaft konnte sich im Laufe der Jahre, dank des überdurchschnittlich starken Wachstums, von der eher langsam wachsenden Weltwirtschaft separieren.

* Alle Kursdaten sind ohne Gewähr.

Impressum