Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 18. September 2015

Fed zögert, Euro im Höhenrausch

Europa und der Euro

Es hat einmal wieder nicht sollen sein: Die Währungshüter der Vereinigten Staaten wagten am gestrigen Abend nicht, den Leitzins anzuheben. Für die Federal Reserve Bank ist die Situation verfahren, als Argument ließ sie verlauten, man wolle zunächst auf eine weitere Verbesserung am Arbeitsmarkt warten. In der Nacht auf heute hat der Euro einen gewaltigen Sprung vollführt. In der Spitze notierte er bei 1,1451 USD, stieß dann auf Widerstand und zog sich im Tagesverlauf auf 1,1414 USD zurück.

Dow Jones verliert an Boden

Jetzt wird es selbst den Anlegern an den Aktienmärkten zu bunt, die üblicherweise eine Fortsetzung des expansiven Politikkurses begrüßen - pumpt dieser doch Milliarden billigem Notenbankgelds in die Märkte. Doch die zögerliche Haltung der Fed, im Wechsel mit eindeutig hawkishen Signalen, führt zu Verunsicherung unter den Marktteilnehmern. Niemand weiß, wann die Zinswende schließlich eintreten wird - auch wenn Janet Yellen betonte, dies soll noch vor dem Jahresende geschehen. Und schließlich steht die Frage im Raum, welches Zeichen die Notenbank mit ihrer zögerlichen Haltung hinsichtlich der Konjunktur in den Vereinigten Staaten sendet. Der Dow Jones rutschte ins Minus und verlor rund 300 Punkte.

Anleger lassen Dollar fallen

Eindeutige Reaktionen auf die enttäuschende Zurückhaltung der Fed zeigten auch die Teilnehmer am Devisenmarkt. Innerhalb kürzester Zeit verlor der US-Dollar seine Unterstützung, die europäische Gemeinschaftswährung notierte seitdem über der Marke von 1,14 USD und steuert dem Niveau von Ende August entgegen.

Globale wirtschaftliche Risiken, die sich in den Turbulenzen an den chinesischen Aktienmärkten manifestierten, ließen die Währungshüter vor dem entscheidenden Schritt hin zu einer normalen Geldpolitik zurückschrecken. Ob die Zinswende tatsächlich noch vor Jahresende erfolgen kann, bleibt fraglich. Zuvor soll sich der Arbeitsmarkt weiter positiv entwickeln und die Inflation einen Ruck in Richtung ihrer Zielmarke von 2% machen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum