Geschrieben von Tobias Selb am 26. Mai 2011

Ist eToro seriös oder Abzocke und Betrug?

eToroWenn es um Geld geht, dann tummeln sich viele schwarze Schafe im Internet. Meist versprechen dubiose Leute aberwitzige Gewinne in kurzer Zeit, man muss nur die richtige Strategie kaufen. Als Broker für solche Strategien werden dann die bekannten Handelsplattformen angepriesen, von denen sich die Anbieter dubioser System eine nette Provision erwarten, um selbst viel Geld zu verdienen. Da eToro einer der bekanntesten Forex-Broker ist, taucht der Name leider auch auf weniger vertrauenswürdigen Seiten auf, bzw. in zahlreichen Youtube-Videos, die Millionen-Gewinne in kurzer Zeit versprechen. Daher bekommt auch der Name eToro auf den ersten Blick einen faden Beigeschmack. Schnell wittern die Leute Abzocke und Betrug bei eToro, obwohl dem nicht so ist und eToro ansich ein seriöser Broker ist, der von der Finanzaufsicht reguliert wird.

Zunächst sollte man nicht allen Versprechungen glauben schenken, die irgendwo in den Weiten des Internets gemacht werden. Schnelles Geld in kurzer Zeit, ohne Anstrengung und Risiko, gibt es nicht! Gerade im Forex-Bereich kramen dann manche Leute alte Charts raus und entwickeln die perfekte Handelsstrategie, die natürlich in der Realität nur für diesen einen Fall passt. Dann wird den Leuten suggeriert, es würde immer funktionieren und sie sollen Geld bei eToro oder einem sonstigen Broker einzahlen. Das ist natürlich Quatsch. Eine Strategie funktioniert nie zu 100%, es gibt Strategien die funktionieren zwar auf lange Sicht, aber Verluste sind immer mit dabei. Wenn man jetzt ohne weiteres Vorwissen direkt mit echtem Geld handelt, verliert man es schneller als man denkt. Die Schuld wird dann dem Broker in die Schuhe geschoben. So bekommt eToro aufgrund der schlechten Werbung mancher Abzocker einen schlechten Ruf.

Meine Erfahrungen mit eToro waren bis jetzt so gut, wie bei allen anderen Brokern auch, die ich hier bei Forextotal empfehle. Wichtig bei einem Broker ist in erster Linie, dass er von einer Aufsichtsbehörde reguliert wird. Im Fall von eToro ist es die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Zudem sollte man auch bei eToro seine Handelsstrategie erst mit einem Demo-Account testen, und das über Monate und nicht nur ein paar Tage! Wenn dann echtes Geld ins Spiel kommt, sollte man sich auch realistische Ziele setzen und das Risiko über ein durchdachtes Money Management möglichst gering halten. Wer diese Punkte beachtet, der wird mit eToro und auch anderen Brokern gute Erfahrungen machen. Denn unseriös sind nur die Leute, die unerfahrene Trader mit dubiosen Systemen zum Traden animieren. Ein vorgefertigtes System, bei dem man ohne Grundwissen erfolgreichen traden kann, gibt es nicht.

XM

    1 Kommentar

  1. Genau diesen Eindruck hatte ich auch. Es kursieren tausende Meinungen zu eToro im Netz herum, aber im Grunde kann eToro nichts dafür. Wer zockt, muss die Verantwortung selber tragen. Das Casino ist doch auch nicht schuld daran, dass die Kugel beim Roulette auf rot statt auf schwarz gelandet ist.

    Ich war am Anfang auch sehr skeptisch und habe viele dieser Wunder-Videos gesehen. Mir wurde schon ganz schlecht von den miesen Schauspielern, die dort als angebliche erfolgreiche Trader herhalten mussten. Aber soll ja Leute geben, die darauf reinfallen.

    Meine eigenen Erfahrungen zu eToro habe ich auf meinem Blog zusammen gefasst. Hoffe sie nützen den Skeptikern und Leichtgläubigen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum