Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Geld richtig verwalten

Das Thema Money Management ist eines der wichtigsten Gebiete im Bereich des Forex-Handels. Denn ohne eine durchdachte Geldverwaltung wird man früher oder später sein Handelskonto an die Wand fahren und Verluste erleiden. Es reicht nicht aus, zu wissen, wie die Technische und Fundamentale Analyse funktioniert. Damit kann man zwar erfolgreiche Trades machen, jedoch schützt das nicht vor einem Totalverlust.

Money Management ist wichtig!

Es ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Hat man mit den verschiedenen Analyse-Methoden den perfekten Zeitpunkt für den Einstieg in einen Trade gefunden, muss dies noch lange nicht bedeuten, dass der Devisenkurs auch in die gewünschte Richtung geht. Der Kursverlauf kann auch genau in die andere Richtung gehen, denn alle Analysen liefern immer nur Prognosen, in die Zukunft kann keiner blicken. Dreht nun der Kurs, fährt man Verluste ein. Würde man diese Verluste nun nicht begrenzen, wäre das Handelskonto beim Forex-Broker sehr schnell leer.

Das Ziel vom Money Management ist es, Verluste zu begrenzen und Gewinne laufen zu lassen. Dies bedeutet, dass man sich schon vor einem Trade darüber Gedanken macht, bei welchem Punkt steigt man wieder aus, wenn der Kurs in die falsche Richtung geht und wo steigt man im Erfolgsfall aus und nimmt am meisten Gewinn mit? Die Zauberworte an dieser Stelle heissen Stop-Loss (Verlustbegrenzung) und Take-Profit (Gewinnmitnahme). Auf diese Punkte wird im weiteren Verlauf des Tutorials noch näher eingegangen.

Impressum