Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 13. Januar 2011

Forex-News-Trading in der Praxis

Das Traden von Finanznachrichten kann sich im Forex-Bereich durchaus lohnen. Allerdings ist es nicht immer ganz leicht, die relevanten News von den unwichtigen News zu trennen. Darum soll es in diesem Beitrag um ein praktisches Beispiel von Forex-News-Trading gehen. Als Basis dient der Wirtschaftskalender hier bei Forextotal.

Forex Nachrichten, die sich zum Traden eignen.

Wie man dem Kalender entnehmen kann, gibt es heute 5 wichtige Ereignisse, die einen Einfluss auf den Wechselkurs von EUR/USD haben können. Dies ist einmal die Entscheidung der EZB zu den Leitzinsen, die um 13:45 Uhr stattfindet. Anschließend gibt es dann noch die Pressekonferenz der EZB. Allerdings sollten hier wohl keine Überraschungen auftreten, der Leitzins dürfte wohl bei 1% stehen bleiben. Wenn nicht, dann wird sich der Wechselkurs zum Dollar wohl stark ändern.

Um 14:30 Uhr gibt es allerdings zwei Termine, die sehr wahrscheinlich einen Einfluss auf den Kurs haben werden. Einmal die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA, sowie die Handelsbilanz der USA. Bei den Anträgen auf Arbeitslosenhilfe wird ein leichter Rückgang erwartet. Sollte dies nicht eintreffen und die Zahl zunehmen, dann dürfte der Kurs EUR/USD steigen, da die US-Wirtschaft schlechter da steht. Bei der Handelsbilanz wird ebenso eine gesteigerte negative Handelsbilanz erwartet. D.h. die USA importiert mehr, als sie exportiert. Sollte die Bilanz noch negativer ausfallen als erwartet, dann wäre dies ebenso ein Signal dafür, dass der Euro im Vergleich zum US-Dollar steigen könnte.

Im nachfolgenden Chart sieht man die Kursentwicklung von EUR/USD vom heutigen Tag vor den angesprochenen News-Veröffentlichungen:

EURS/USD vor den News 2011-01-13

Kurz nach dem Erscheinen der Newsdaten, wird man sehen ob diese eher positiv oder negativ für den Devisenkurs sind. Dann kann man entsprechend sagen, in welche Richtung es wohl gehen wird. Das erste Update dieses Beitrags wird es um kurz nach 13:45 Uhr geben.

Update (13:46 Uhr): Die Leitzinsen stehen nach wie vor bei 1%. Der Kurs von EUR/USD steht bei 1,3173. Eine große Änderung dürfte es bis zum nächsten Update um 14:30 Uhr nicht geben. Da der Tag bisher eher bullish (also positiv) für den Euro war, sollte der Kurs also zumindest nicht zurückgehen und evtl. noch weiter steigen.

Update (14:44 Uhr): Die Arbeitslosenzahlen sind stark gestiegen, das macht auch die etwas bessere Handelsbilanz nicht mehr wett. Der Kurs befindet sich aktuell bei 1,3246. Der Dollar verliert und der Euro gewinnt. Die Signale sind also bei steigenden Kursen für den EUR/USD. Mal schauen wo der Kurs dann in 2 Stunden steht. 30-50 Pips Gewinn sollten allerdings schon drin liegen, wenn man rechtzeitig nach der Veröffentlichung der News eingestiegen ist.

Die News sind da und der Kurs reagiert.

Update (16:44 Uhr): Nach 2 Stunden sieht es ganz gut aus. Der Kurs liegt aktuell bei 1,3337. Dies würde 91 Pips Gewinn bedeuten, wenn man um 14:44 Uhr eingestiegen ist. Wäre man noch schneller gewesen und hätte kurz nach 14:30 Uhr gleich auf einen steigenden Kurs gesetzt, dann wären nochmal 20-25 Pips mehr drin gewesen.

EUR/USD nach den News 2011-01-13

Im Chart sieht man deutlich, wie gut man nach den News traden konnte. Natürlich hätte ein früherer Einstieg noch mehr Gewinn bedeutet, dieser wäre aber eher spekulativ gewesen. Im Chart sollte man sich übrigens nicht von der Zeitachse verwirren lassen, diese ist auf Basis von GMT und somit um eine Stunde verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Impressum