Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 14. Juni 2018

WM 2018: Der Rubel rollt in Russland

Mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien startet heute die Fussball-WM im Luschniki-Stadion in Moskau. Die Augen der Welt sind auf Russland gerichtet und auch wirtschaftlich dürfte sich die WM für den Gastgeber bezahlt machen - zumindest kurzfristig in der Tourismusbranche. Und daher auch für die Landeswährung, denn im Zeitraum der WM rollt der Rubel.

1 Million Gäste werden erwartet

Der Verband der russischen Reiseveranstalter rechnet für die WM 2018 mit grob einer Million ausländischen Gästen - so zumindest die Schätzung. Da diese Million natürlich auch Geld benötigt, um Hotels, Essen, Getränke und Taxis bezahlen zu können, kommt eine ordentliche Summe an Geld zusammen, das unter die Leute gebracht werden muss.

Da gerade in den großen russischen Städten das Preisniveau nicht gerade niedrig ist und über die WM nochmal mit deutlich höheren Preisen zu rechnen ist, dürften einige Milliarden Rubel benötigt werden. Was natürlich dem Rubel-Kurs guttun dürfte. Der Wert der russische Währung hatte sich im letzten Jahrzehnt verglichen zum Euro fast halbiert. Bei einem Kurs von über 70 EUR/RUB ist der Euro doppelt so viel wert wie z.B. im Jahr 2003, als der Kurs noch bei 35 EUR/RUB stand.

Erste Effekte?

Auch wenn die WM wohl keinen nachhaltigen Einfluss auf die Wertigkeit des Rubels haben dürfte, so kann man zum Start der WM die ersten kleineren Effekte beobachten. Intraday ist der Kurs mit einem Startwert von 73,753 inzwischen auf 73,322 gefallen. Somit hat der Rubel im Vergleich zum Euro ca. 0,6% an Wert gewonnen. Dann kann es nun mit den Spielen losgehen. Der Ball bzw. der Rubel rollt.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum