Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 6. Juni 2014

Trotz guter Konjunktur: BoE hält am Leitzins fest

Trading-Chart

Nachdem zuletzt mehrheitlich positive Wirtschaftsdaten aus Großbritannien gemeldet wurden, gaben sich die Anleger im Bezug auf die ökonomische Erholung des Inselstaats optimistisch. Die Hoffnung auf eine Anhebung der Zinssätze bereits ab Anfang des nächsten Jahres beflügelte das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar gar auf den höchsten Stand seit mehreren Jahren. Gestern zerschlug der geldpolitische Ausschuss der Bank of England Erwartungen dieser Art.

Wachsendes Handelsdefizit schwächt Pfund-Kurs

Die Zinssätze werden weiterhin bei ihrem Rekordtief von 0,5% verbleiben. Auch plant die BoE ihr Programm zur quantitativen Lockerung unverändert fortzuführen. Die Notenbank gab außerdem bekannt, dass die Aussichten zur Verbraucherpreissteigerung Großbritanniens für das nächste Jahr in den drei Monaten bis Dezember von 2,8 auf 2,6% gefallen sind. Damit dürfte die Aussicht auf Zinssteigerung vorerst in weitere Ferne gerückt sein.

Doch Schuld an dem vergleichsweise niedrigen Wert des Pfunds gegenüber dem US-Dollar von 1,6802 im europäischen Morgenhandel ist nicht allein die Entscheidung der Bank of England: Laut offiziellen Angaben weitete sich das Handelsdefizit in Großbritannien im April auf 8,92 Mrd. GBP aus. Analysten hatten mit einer Ausweitung auf lediglich 8,65 Mrd. GBP gerechnet.

US-Arbeitsmarktbericht soll Hinweise auf Erholung liefern

Auch die weitere Kursentwicklung des Dollars bleibt am heutigen Freitag vorerst ungewiss. Die Investoren erwarten den US-amerikanischen Arbeitsmarktbericht mit gemischten Gefühlen. Am Donnerstag veröffentlichte das US-Arbeitsministerium enttäuschende Zahlen, die Stimmung gegenüber dem Greenback ist in der Folge angespannt. In der Woche zum 31. Mai stieg die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung um 8.000 auf 312.000. Die Erwartungen lagen bei einem Anstieg von 6.000.

Diese Situation bietet für den Euro die Gelegenheit, sich von den gestrigen EZB-Bekanntmachungen zu erholen. Er notierte im asiatischen Späthandel gegenüber dem US-Dollar stabil bei 1,3654.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum