Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 27. Mai 2014

Dollar notiert im schwachen Handel niedriger

USA und der Dollar

Aufgrund des Volkstrauertags Memorial Day in den USA und eines gesetzlichen Feiertags in Großbritannien blieben die Handelsumsätze heute eher gering. Im ruhigen Handelsverlauf verlor der US-Dollar gegenüber wichtigen Währungen an Wert, der US-Dollar-Index rutschte auf 80,31 ab.

Europawahl nimmt kaum Einfluss auf Euro-Kurs

Das britische Pfund konnte leichte Gewinne gegenüber dem Dollar verzeichnen. Der stellvertretende Vorsitzende der Bank of England verstärkte die Nachfrage nach der britischen Währung, indem er andeutete, dass die Zinsen schon vor dem nächsten Frühling steigen könnten.

Noch am Montagvormittag rutschte der Euro-Kurs auf ein Dreimonatstief. Das Wahlergebnis zum europäischen Parlament schreckte einige Anleger ab, da antieuropäische und offen rechtsgewandte Parteien viele Wählerstimmen gewinnen konnten. Später stabilisierte sich der Kurs, am Dienstag legte das Währungspaar EUR/USD sogar leicht zu. Mit einem Wert von 1,3653 schafft die Gemeinschaftswährung wieder deutlichen Abstand zur 1,36er-Marke. Dennoch bleibt der Euro anfällig, er steht weiter unter dem Druck der angedrohten expansiven Schritte seitens der EZB.

Enttäuschende Beschäftigungszahlen schwächen Schweizer Franken

Gegenüber dem Schweizer Franken konnte sich der Greenback durchsetzen und notiert mit 0,8956 etwas höher. Die Schweiz überraschte die Analysten mit einem unerwartet hohen Handelsüberschuss von 2,425 Mrd. Franken im letzten Monat. Doch ein anderer Bericht zeigte auf, dass die Zahl der Beschäftigten in der Schweiz im ersten Jahresquartal unverändert bei 4,190 Millionen geblieben ist. Die Marktbeobachter hatten einen deutlichen Anstieg auf 4,210 Millionen erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum