Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Chris Zerrahn am 4. September 2013

USD/CAD: Marktausblick KW 36/2013

Der US-Dollar erreichte gegenüber dem kanadischen Dollar, noch vor der Finanzkrise, im Dezember 2007 sein Allzeittief bei 0,9058. Im Zuge der weltweiten Erschütterung der Märkte im Jahr 2008 verdoppelte das Währungspaar zunächst wieder seinen Wert. Diese kurzfristige Überlegenheit sollte sich aber wieder in den nächsten Jahren als impulsive Korrektur erweisen und der US-Dollar fiel wieder weit unter die Parität.

USD/CAD KW 36/2013

In einem deutlich kurzfristigeren Bild sieht die aktuelle Chartsituation deutlich bullischer aus. Seit Dezember 2012 kann das Währungspaar immer neue dynamische Hochs erzeugen und befindet sich aktuell in einem ansehnlichen Trendkanal. Nach einem Test der unteren Trendkanalbegrenzung im August dieses Jahres marschiert der Kurs stramm in Richtung Norden. Damit scheint es mehr als wahrscheinlich, dass in den nächsten Tagen das aktuelle Jahreshoch bei 1,0611 angegriffen wird. Kann sich der Loonie per Tagesschlusskurs über dieser Marke halten, könnte im weiteren Verlauf der naheliegende horizontale Widerstand bei 1,0657 getestet werden. An dieser sehr wichtigen Chartmarke könnte deutliche Gegenwehr zu spüren sein und die weitere Richtung für die nächsten Monate entschieden werden. Im Optimalfall sollte dieser Widerstand aber überwunden werden und USD/CAD könnte ohne echte Hindernisse bis 1,0854 durchmarschieren. Für die Bären besteht im Gegensatz wenig Hoffnung. Das Sentiment der Big-Player im Markt ist mit knapp 65 Prozent extrem bullisch. Demnach sollte erst wieder unterhalb des Trendkanals nach Short-Einstiegen gesucht werden. Ein Unterschreiten dieser Marke könnte zumindest bis in den Bereich von 1,0100 zurückführen.

USD/CAD KW 36/2013

Im Stundenchart ist aktuell eine recht breite Range zu erkennen, die allerdings als Konsolidierung der letzten starken Aufwärtsbewegung betrachtet werden kann. Doch auch in diesem Chartbild bleibt die bullische Variante zu bevorzugen und Händler sollten je nach Strategie bullische Einstiege suchen. Gesichert ist ein weiterer Impuls in Richtung Norden mit einem Überschreiten des Augusthochs bei 1,0569. Wie oben erwähnt, würde sich Potenzial bis zunächst 1,0611 ergeben. Kann das Währungspaar jedoch unter die aktuelle Rangebegrenzung fallen, sind erste Ziele bei 1,0431 und im weiteren Verlauf bei 1,0399 zu suchen. Für optimale Sicherheit sollte ein Stundenschlusskurs abgewartet werden.

USD/CAD KW 36/2013

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz | Impressum