Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 12. September 2017

Inflationsplus beschert Pfund Zugewinne

Durch den Brexit wurde das britische Pfund für Anleger zuletzt weniger attraktiv. Eine überraschende Kehrtwende in der Inflationsentwicklung macht Pfund Sterling heute zum Marktliebling. Das Cable genannte Währungspaar GBP/USD kletterte am Mittag bis auf ein Tageshoch von 1,3288 USD.

Preisanstieg erreicht Vierjahreshoch

Seit dem knappen Votum der Briten für den Brexit, also den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, plagt die Insel die Sorge um die wirtschaftliche Entwicklung. Immerhin droht nichts geringeres als der Verlust des Zugangs zum europäischen Binnenmarkt. Wirtschaftsprognosen zeigten sich in der jüngsten Vergangenheit entsprechend verhalten.

Umso überraschender war da die heutige Veröffentlichung britischer Inflationsdaten. Diese belegten einen rasanten Preisanstieg für den Monat August. Es ist das höchste Inflationsplus der vergangenen fünf Jahre.

Lohne halten mit Inflation nicht mit

Gegenüber dem Vorjahr verzeichnen die Verbraucherpreise einen Anstieg um 2,9%. Damit wurde die Prognose, die von einem Zuwachs um 2,8% ausging, deutlich getoppt. Die wachsende Inflation lässt sich direkt auf den Brexit und der damit verbundenen starken Abwertung des britischen Pfunds zurückführen.

Die Nachricht, die von den Märkten heute freudig aufgenommen wurde, sollte entsprechend die britische Politik auf den Plan rufen: Bei einem durchschnittlichen jährlichen Anstieg der Löhne um etwa 2,1% liegt die Teuerungsrate jetzt deutlich über dem Lohnwachstum. Übersetzt bedeutet das: Kaufkraft und Lebensstandard der Briten drohen zu sinken.

Schreibe einen Kommentar

Impressum