Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 1. Dezember 2017

Britisches Pfund testet Widerstände

Die akute Schwäche des Greenback genannten US-Dollars weiß das britische Pfund für sich auszunutzen: GBP/USD testet zum Ende der Handelswoche Widerstände. In der Nacht ist der Kurs des Währungspaars bis auf ein Hoch bei 1,3544 USD geklettert. Im bisherigen Tagesverlauf musste er sich wieder leicht zurückziehen und notierte zuletzt bei 1,3501 USD.

Ungewohnte Einigkeit mit der EU

Was Treibt das vom Brexit gebeutelte britische Pfund zu solchen Höhenflügen? An den Märkten scheint das Vertrauen der Anleger in die zuletzt eher angeschlagene Währung zurückzukehren. Dahinter steckt eine leise Annäherung zwischen Großbritannien und der Europäischen Union in der Brexit-Debatte.

So recht eilig scheinen es die Briten mit ihrem Ausstieg nicht zu haben. Sie ließen zuletzt Fristen schleifen und verschleppten Beschlüsse zu ihrem EU-Ausstieg. Dahinter stecken Taktik und Zwistigkeiten um Kosten, Rechte und Pflichten. Jetzt soll ein Ruck durch die Verhandlungen gegangen sein, EU und Großbritannien haben eine Einigung erwirkt. Es geht dabei um nichts geringeres als die Rechnung, die der Inselstaat bei seinem Austritt begleichen muss - immerhin ein zweistelliger Milliarden-Betrag.

Steuerreform hält Anleger in Atem

Derweil verliert der US-Dollar an Zugkraft. Die Anleger erwarten mit wachsender Nervosität Nachrichten rund um die geplante Steuerreform in den Vereinigten Staaten. Am Donnerstag vertagte der US-Senat die Abstimmung über den Gesetzentwurf auf den heutigen Freitag, um der Debatte Raum zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Impressum