Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Christian Henke am 27. März 2014

GBP/USD: Charttechnisches Ziel erreicht

Das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar hat sich seit Juli 2013 äußerst freundlich entwickelt. Seit diesem Zeitpunkt hat sich ein bis zum heutigen Tag intakter Aufwärtstrend etabliert. Das genannte Währungspaar ist den Erwartungen gerecht geworden und hat das technische Kursziel im Februar dieses Jahres erreicht.

GBP/USD Chart 27.03.2014

Abb.: GBP/USD-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Das britische Pfund befindet sich unlängst in einer breiten Seitwärtsbewegung. Als technisches Kursziel fungierte die Oberseite der genannten Preisspanne bei 1,6746 USD. Zwischen dem 10. Februar und dem 10. März wurde diese Chartmarke mehrmals belagert. Daran haben sich die Bullen allerdings die Zähne ausgebießen. Von diesem Widerstand ist das Währungspaar nach unten abgeprallt.

Kurzfristig könnte das Fibonacci-Retracement bei 1,6422 USD angesteuert werden. Nächste Unterstützungen liegen dann bei 1,6357 USD (Parabolic SAR) sowie bei 1,6331 USD (steigender gewichteter 40-Wochen-Durchschnitt). Mittelfristig überwiegen bei den technischen Indikatoren bzw. Oszillatoren die Einstiegssignale. Ein nachhaltiger Sprung über die obere Begrenzungslinie der Seitwärtsbewegung käme einer Initialzündung gleich. Ziel wäre dann das Fibonacci-Niveau bei 1,7308 USD.

Christian Henke ist Senior Market Analyst bei IG in Düsseldorf und bereits seit 2001 im Finanzsektor tätig. Zu seinen Spezialgebieten gehören neben der klassischen Chartanalyse auch die Point & Figure Methode, gleitende Durchschnitte sowie Handelssysteme.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum