Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 15. April 2012

Forex Broker Wiki: Empfehlungen von Usern

Forex-WikiWar der Devisenmarkt noch vor wenigen Jahren ein Markt, der fast ausschließlich institutionellen Großinvestoren zugänglich war, nutzen über neue Produktinnovationen wie zum Beispiel die CFDs (Contract for Difference) auch Kleinanleger die Chance, an den volatilen Devisenmärkten über Spekulationsgeschäfte hohe Renditen einzufahren. Die Grundlage jedes erfolgreichen Handels ist dabei jedoch immer, einen guten und seriösen Broker zu haben, der die Produkte und die Handelsplattformen kundenfreundlich und transparent gestaltet.

Produktausgestaltung variiert je nach Broker

Generell sollte jeder Trader, der in den Forex-Handel einsteigen möchte, sich die Zeit nehmen, einen ausführlichen Broker-Vergleich durchzuführen. Denn die Auswahl an Brokern ist groß, und jeder Broker unterscheidet sich in der angebotenen Produktpalette - und ermöglicht somit dem Trader unterschiedliche Möglichkeiten. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal sind dabei als aller erstes die Depotbedingungen. So gibt es Broker, die für die Depoteröffnung eine Mindesteinzahlung von bis zu mehreren Tausend Euro verlangen. Ebenso gibt es Broker, die eine kostenlose Depotführung anbieten und andere, die hierfür zum Teil sehr hohe Gebühren erheben.

Risikoneigung beeinflusst die Broker-Auswahl erheblich

Ein maßgebliches Kriterium, welches das Risikoprofil eines Produkts bestimmt, ist die Höhe des sogenannten Hebels. Dabei zeigt dieser Hebel an, um welchen Faktor die Kursentwicklung einer gewählten Devise bei der Wertentwicklung des Anlageinstruments verstärkt wird. Und genau bei der Höhe dieses Hebelfaktors bieten verschiedene Broker erhebliche Unterschiede an. Während seriöse Broker lediglich niedrige Faktoren zwischen 5 und 20 anbieten, locken neue Broker mit Hebelfaktoren von teilweise bis zu 500 oder noch höher. Und gerade Broker, die solche hohen Hebel zulassen, legen vertraglich auch Nachschusspflichten für die Investoren fest. Durch diese Zusatzbedingungen können jedoch den Investoren Verlustrisiken entstehen, die deutlich über den Kapitaleinsatz hinausgehen, und von unerfahrenen Tradern deshalb auch nur sehr schwer zu bewerten sind.

Trader sollten sich vor unseriösen Brokern vorsehen

In dem anhaltend boomenden Forex-Markt wurden gerade für den Spekulationshandel mit extrem hohen Hebeln auch zahlreiche neue Broker gegründet. Eine Gefahr dabei ist, dass unerfahrene Trader an einen Broker geraten, der durch versteckte Bedingungen oder fehlende Transparenz den Anleger erhöhten Risiken aussetzt. Um sich davor zu schützen, sollte zum einen geprüft werden, dass der Broker durch eine bekannte Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Außerdem sollten stets auch Erfahrungsberichte und Empfehlungen anderer Trader herangezogen werden. Solche Empfehlungen über seriöse Broker können gerne als Kommentar zu diesem Beitrag angefügt werden.

    4 Kommentare

  1. Heinrich Fox sagt:

    Danke für diese ausführliche Erklärung, ich bin Anfangs auch auf einen eher unseriösen Broker hereingefallen, bis ich über Empfehlung zu QTrade gelangt bin und dort fühle ich mich gut aufgehoben.

  2. Tom sagt:

    Als nach einigen Tests und dem Ausprobieren von Demokonten will ich an dieser Stelle auch mal meine Erfahrungen mitteilen.

    eToro bietet gerade für Anfänger einern leichten Einstieg in die Materie. Die Plattform ist übersichtlich und neue Trades können sehr leicht vorgenommen werden. Auch das OpenBook und die Funktion, um andere Trader zu kopieren, gefällt mir sehr gut.

    Es gibt aber auch Nachteile, wenn man eToro nutzt. Da leider kein Metatrader verfügbar ist, sind professionelle Analysen, die man selbst machen will, leider nicht möglich. Für Profis gibt es daher bessere Broker. FXCM, 4XP, Markets.com und auch IG Markets sind hier besser.

  3. Absoluter Beginner sagt:

    Die Website von eToro finde ich gut sortiert, allerdings komme ich mit der Vielzahl der Anwendungen nicht klar. Leider fehlt mir auch das Fachwissen für derartigen Handel. Auch die Hilfestellungen bringen mich nicht wirklich weiter, da bereits zu Beginn mit "Fremdwörter" um sich geworfen wird. Ein besseres Verständnis für den Unwissenen, also mich, wäre für eine tolle Erleiterung. Hierzu würde ich immer einen (kleinen) Schritt weitergehen. Die Hilfe könnte ich nur bedingt annehmen, da ich erstmal mein Fachwissen aufbessern müsste. Eine solche Internetseite kommt für nicht in Frage, da ich von derartigen Angelegenheiten keine Ahnung habe. Sollte ich mich doch einmal für einen Handeln dieser Art interessieren, schätze ich, dass ich wieder bei eToro vorbeischauen werde.

    Als Tipp würd ich sagen, dass der Profi unter die Armen greifen sollte. Sofern es der Kunde möchte. Beratung direkt vom Telefon ins zu aufwendig und je nach dem auch verdammt teuer. Es sollte kostenlose Hilfe per Telefon geben.

  4. Marlar sagt:

    Ich habe mir 4XP näher angeschaut und ich finde gleich mehrere Punkte schade:
    1.) Die Internetseite sollte die Spracheinstellungen bedenken. Zwar stehen viele Sprachen zu Verfügung, allerdings finde ich Deutsch nicht darunter. Die englische Finanzprache beherrsche ich nicht.
    2.) Es ist schade, dass ich nicht im Menü umherklicken kann. Einen Probelauf, Demos, Tests oder ähnliches ist leider nicht aufzufinden. Ich möchte schon "vor" dem Anmelden wissen, ob nicht doch wieder die Katze im Sack ist. Das hält sicherlich profitable Kundschaft ab. Mich auf jeden Fall!
    3.) Ich kann anklicken, was ich will. Aber immer wieder lande ich beim Anmeldebuttom. Das ist schade, da ich gerne Infos sammeln würde.
    4.) Die Schriftgröße würde ich ändern. Die Text-Schaltfläschen sind ziemlich klein. Da bekomm' ich Lust, die Lupe rauszuholen.

    Was mir positiv aufgefallen ist, dass die Seite von 4XP für mich durch ihre Aufmachung ein wahrer Blickfang ist. Der dunkle Hintergrund mit den bunten Schaltflächen scheint sehr einladent zu sein. Auch die vielen bekannten Partner geben ein Gefühl von Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Impressum