Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 17. Mai 2011

Mit Engulfing Pattern eine Trendwende erkennen

Engulfing PatternDie Kunst beim Trading ist es, das Ende eines Trends zu sehen und gewinnbringend in den neuen Trend zu investieren. Hierbei stehen unzählige Techniken zur Verfügung, eine davon ist das Engulfing Pattern. Was auf den ersten Blick kompliziert klingt, ist eigentlich recht simpel. Bevor jedoch ins Detail gegangen wird, soll zunächst erklärt werden, was der Begriff Engulfing überhaupt bedeutet. Das Wort kommt vom englischen Verb "engulf", was auf Deutsch "verschlingen" bedeutet. Ein Pattern ist ein Muster. Ein Engulfing Pattern ist somit ein verschlingendes Muster.

Was wird verschlungen? Nun, die Muster, die man an dieser Stelle betrachten will, kommen aus den finanztechnischen Candlestick Charts. Das Engulfing Pattern besteht aus zwei einzelnen Kerzen innerhalb eines solchen Charts. Die Basis bildet in der Regel ein Tageschart. Hierbei geht die zweite Kerze in die entgegengesetzte Richtung der ersten Kerze und ist wesentlich größer, d.h. sie verschlingt die erste Kerze förmlich.

In einem Aufwärtstrend kommt ein Bearish-Engulfing-Pattern zum Tragen, wenn die letzte grüne Kerze des Aufwärtstrends von der nachfolgende Kerze nach unten hin verschlungen wird. Eine Trendwende in die negative Richtung ist dann sehr wahrscheinlich, man könnte zum Beispiel auf einen fallenden Kurs setzen.

Bearish-Engulfing-Pattern

In einem Abwärtstrend kommt ein Bullish-Engulfing-Pattern zum Tragen, wenn die letzte rote Kerze des Abwärtstrends von der nachfolgende Kerze nach oben hin verschlungen wird. Eine Trendwende in die positive Richtung ist dann sehr wahrscheinlich, man könnte zum Beispiel auf einen steigenden Kurs setzen.

Bullish-Engulfing-Pattern

Für beide Pattern gilt allerdings, dass die Dochte der kleineren Kerze nicht zu lang sein dürfen, die gesamte Kerze inkl. beide Dochte sollten möglichst komplett vom Körper der nachfolgenden Kerze verschlungen werden. Je größer die nachfolgende Kerze in diesem Pattern ist, desto wahrscheinlicher ist eine Trendwende. Natürlich ist gerade im Forex-Bereich die Idealvorstellung recht unwahrscheinlich, dass der Open-Kurs über/unter dem Hoch/Tief der Vorgänger-Kerze liegt, da der Handel rund um die Uhr stattfindet und es bis aufs Wochenende keinen Overnight-Gap gibt, wie beim Aktienhandel. Engulfing Pattern sind daher auch eher für den Aktienhandel zu gebrauchen, können aber auch beim Forex-Trading einen gewissen Hinweis geben.

Schreibe einen Kommentar

Impressum