Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Candlestick Charts

Im Finanzbereich wird man sehr schnell mit den japanischen Candlestick Charts konfrontiert. Diese "Kerzenleuchter"-Diagramme, oder einfach auch nur Kerzendiagramm genannt, sind die Grundlage von fast allen Trading-Programmen und Software-Tools. Die bisher gezeigten Charts und die entsprechenden Hilfsmittel, wie Trendlinien und Trendkanäle, sind natürlich auch zusammen mit den Candlestick Charts gültig. Im Beispiel wird ein Kerzendiagramm zum Währungspaar EUR/USD gezeigt:

Candlestick Chart EUR/USD

Wie muss man aber nun ein solches Kerzendiagramm lesen und interpretieren? Hierzu ist es erstmal wichtig zu verstehen, was eine einzelne Kerze (Candle) ausmacht und wie sie aufgebaut ist. Es gibt 2 Arten von Kerzen, die grüne Kerze und die rote Kerze. In Schwarzweiss-Diagrammen ist die grüne Kerze weiss und die rote Kerze schwarz. Aber da wir uns im Zeitalter der Farben befinden, geht es hier mit bunten Bildern weiter.

Die 2 Arten der Candlesticks

Den Körper (Body) einer Kerze bildet der Eröffnungskurs (Open) und der Schlusskurs (Close). Hierbei spielt der Zeitraum, für den eine Kerze gelten soll, eine Rolle. Im Chart oben ist der Zeitraum zum Beispiel eine Stunde. Dies bedeutet, dass eine Kerze den Eröffnungskurs und Schlusskurs einer Stunde abbildet. Je nach Software kann man einzelne Minuten, 5 Minuten, 15 Minuten, 30 Minuten, Stunden, Wochen oder Monate anzeigen lassen. Reiht man die einzelnen Kerzen dann aneinander, entsteht ein Chart, im Beispiel oben kann man so den Verlauf der letzten drei Tage in Stunden-Kerzen darstellen.

Der Docht (Wick) einer Kerze gibt den Hoch- bzw. Tiefpunkt innerhalb des Zeitraums wieder. D.h. innerhalb der dargestellten Stunde war der Kurs kurzzeitig über oder unter dem Open oder Close! Kurse schwanken eben und dies wird über die Candlestick Charts sehr schön deutlich. Je nachdem wie groß der Körper und der obere/untere Docht einer Kerze ist, kann man Vermutungen über den weiteren Kursverlauf anstellen.

Candlestick Analyse

Zu diesem Zweck soll nun anhand eines Ausschnitts kurz verdeutlicht werden, was in den einzelnen Kerzen "gelesen" werden kann:

  1. Hier war der Eröffnungskurs über dem Schlusskurs, d.h. der Kurs ist in dieser Stunde gefallen. Zwischenzeitlich gab es sogar sehr starke Verluste, aber am Markt gab es genügend "Käufer" des Euro, die die Währung wieder gestützt haben, so dass die Kerze nicht ganz so tief geschlossen wurde.
  2. Die zweite Kerze hat fast gar keinen Körper, d.h. Open und Close sind nahezu identisch. Es gab zwar kurzfristige Bewegungen nach oben und unten, der Markt war aber dennoch zum Schluss sehr ausgeglichen.
  3. Die letzten beiden Kerzen wollten zwar immer nach unten zeigen, wurden aber wieder von den "Käufern" nach oben gehievt. Dies ist ein Zeichen, dass es schnell nach oben gehen kann, wenn sich genug Käufer finden. In der dritten Kerze sieht man dies, es ist ein kleiner "Kaufrausch" und der Kurs schließt weit über der Eröffnung. Der Körper der Kerze ist daher sehr groß.
  4. Aber auch jeder Kaufrausch hat ein Ende und es kann genauso schnell wieder bergab gehen.
  5. Verkaufen plötzlich alle, dann rutscht der Kurs ab und dies macht sich in einer sehr großen roten Kerze deutlich.
  6. Nun kann man spekulieren, dass es weiter bergab geht. Es kann aber genauso gut auch drehen, hier kann eine Kerze allein natürlich nie eine verlässliche Aussage machen. Die anderen Elemente der Technischen Analyse sollten daher immer zusätzlich verwendet werden.
  7. Würde man im gesamten Chart eine Abwärtstrendlinie einzeichnen, so wäre die 7. Kerze ein Zeichen dafür, dass der Abwärtstrend nach oben hin durchbrochen wird. Aber Vorsicht: Eine Kerze hat erst eine Aussagekraft, wenn sie abgeschlossen ist. Eine "offene" Kerze - die aktuelle Kerze im Chart - zeigt ja immer nur eine Momentaufnahme, am Anfang einer Kerze sind dies nur wenige Minuten und eben keine ganze Stunde.
  8. Ist eine Kerze geschlossen, kann man die Vermutung aus Punkt 7 bestätigt sehen. Hier könnte man nun z.B. kaufen und auf einen steigenden Kurs hoffen. So wie die 8. Kerze letztlich auch geschlossen hat, wäre dies eine richtige Entscheidung gewesen. Im weiteren Verlauf des Charts ging es später sogar noch etwas weiter hinauf.

Impressum