Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Kurslücke

Unter einer Kurslücke versteht man ganz allgemein, wenn zwischen einem Schlusskurs (Close) und einem Eröffnungskurs (Open) eine Lücke (Gap) zu beobachten ist. Im Forex-Handel wird unter der Woche 24 Stunden gehandelt, daher gibt es hier eigentlich keine Kurslücken. Allerdings wird vom Freitagabend bis Sonntagabend nicht gehandelt, was dann auch im Forex-Markt zu Kurslücken führen kann.

Ist der Kurs nach der Handelspause höher als der letzte Schlusskurs, so handelt es sich um eine Aufwärtslücke (Up-Gap). Ist der Kurs nach der Pause niedriger, ist es eine Abwärtslücke (Down-Gap). Eine Aufwärtslücke kann man als kurzfristige Kursstärke verstehen, eine Abwärtslücke als Schwäche. Allerdings hat der Markt in vielen Fällen die Tendenz, die Kurslücke im weiteren Verlauf wieder auszugleichen.

Die in diesem Artikel angegebenen Informationen sollten nicht als Handelsempfehlung betrachtet werden. Stützen Sie Ihre Handelsaktivitäten auf eigene Analysen und Ihr eigenes Wissen. Unabhänig vom Artikelinhalt können Sie Ihre eigenen Trading-Aktivitäten bei Plus500 durchführen:

Weitere Infos zu Plus500...
(80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld)

Datenschutz | Impressum