Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Chris Zerrahn am 23. Dezember 2013

EUR/JPY: Tagesausblick 23.12.2013

EUR/JPY zeigt sich auch nach den massiven Aufwärtsbewegungen in den letzten Monaten weiterhin stark und tendiert immer noch oberhalb des letzten signifikanten Hochs bei 142,90. Allerdings ist durch die sinkenden Umsätze in der Weihnachtszeit kaum noch Bewegung zu beobachten und folglich die ATR im Stundenchart deutlich eingebrochen. Daher sind diese Zeiten oft nur für Hartgesottene und Scalper geeignet, die sich die doch recht oft vorkommenden und willkürlichen Ausschläge, in der Zeit von Weihnachten bis Neujahr, zu Nutze machen können. Auf Swing-Basis trübt sich das bullische Bild leicht ein, da die aktuellen Hochs nur marginal über die Vorgängerhochs hinaus schauen können. Das letzte Hoch wurde auch nicht mehr per Stundenschlusskurs bestätigt. In Kombination mit den sinkenden Umsätzen könnte es schon bald zu einer lange überfälligen Konsolidierungsphase kommen. Ein Pullback bis in den Unterstützungsbereich von 138,50 wäre ein hervorragendes Ziel und könnte für neue Kräfte sorgen, die letztendlich den Kurs bis 149,20 tragen könnten. In den nächsten Tagen ist aber kaum mit diesem Szenario zu rechnen. Wahrscheinlicher ist ein Schwanken zwischen dem letzten oben erwähnten Hoch und dem letzten markanten Tief bei 140,92.

EUR/JPY Chart 23.12.2013

Widerstand 142,77 142,91  
Unterstützung 142,17 140,92 140,03

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie solche Trades profitabel umsetzen können, dann melden Sie sich kostenlos in unserem Trading-Club an.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum