Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Archiv: April, 2018

Geschrieben von forextotal am 24. April 2018

US-Dollar auf Siebenwochenhoch

Mit kräftiger Anschubhilfe schaffte es der US-Dollar gleich zu Beginn der neuen Handelswoche auf ein Siebenwochenhoch. Steigende Renditen auf amerikanische Staatsanleihen befördern den Kursanstieg. Indes rutschte die europäische Gemeinschaftswährung ab. Sie notierte zeitweise unter der Marke von 1,22 USD.

Geschrieben von forextotal am 20. April 2018

Pfund nach BoE-Stellungnahme unter Druck

Noch am Donnerstag Abend ist das britische Pfund kräftig unter Druck geraten. Enttäuschte Aussichten auf bald steigende Zinsen machten dem Kurs der Währung zu schaffen. Insgesamt blieb der Handel zum Ende der Woche ruhig, der Euro bewegte sich kaum.

Geschrieben von forextotal am 17. April 2018

Euro durch ZEW-Rutsch im Minus

Nach dem erschreckend deutlichen Rückgang des ZEW-Konjunkturindex musste der Kurs des Euros am heutigen Dienstag kräftig Federn lassen. Zuletzt handelte EUR/USD bei 1,2342 USD, ein Ende des Kursrutschs ist noch nicht abzusehen.

Geschrieben von forextotal am 10. April 2018

Euro hält sich über 1,23 USD

Kräftige Zugewinne hatten den Kurs von EUR/USD bereits am gestrigen Montag über die Schwelle von 1,23 US-Dollar befördert. Am heutigen Dienstag gelingt es der europäischen Gemeinschaftswährung, diese Gewinne zu verteidigen und ihr Niveau beizubehalten. Zweiter großer Gewinner des heutigen Tages ist das britische Pfund.

Geschrieben von forextotal am 6. April 2018

Euro sinkt auf schwache Produktionszahlen aus Deutschland

Schwächer als erwartete Zahlen aus dem verarbeitenden Gewerbe in Deutschland setzten den Euro am Freitagvormittag unter Druck. Bei 1,2220 USD stieß der Kurs von EUR/USD auf Unterstützung. Seit dem Mittag handelt die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar wieder auf dem Niveau des Vortages.

Geschrieben von forextotal am 3. April 2018

Handelsstreit setzt US-Dollar unter Druck

Handelsstreitigkeiten, die von den kürzlich durch Präsident Trump eingeführten Strafzöllen auf Aluminium und Stahl ausgingen, belasteten die vergangenen drei Tage den US-Dollar schwer. Erst am heutigen Dienstag gelang es der amerikanischen Währung wieder, gegenüber dem japanischen Yen Boden gut zu machen.

Datenschutz | Impressum