Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Commodity

Commodities umfassen alle materiellen Wirtschaftsgüter, mit denen gehandelt werden kann. Diese Güter, beispielsweise landwirtschaftliche Erzeugnisse oder industrielle Produkte, werden in der Regel unbehandelt weiterverkauft. Commodities können also sowohl Rohstoffe wie Öl oder Kohle als auch landwirtschaftliche Produkte wie Salz, Zucker oder Kaffebohnen sein. Das Hauptmerkmal der Commodities ist, dass sie sich qualitativ nicht extrem unterscheiden und die Herkunft nicht unmittelbar feststellbar ist. Für einen Teil der Konsumenten sind beispielsweise alle Eier gleich und die Kaufentscheidung hängt lediglich vom Preis ab. Andere jedoch achten auf Faktoren wie Nachhaltigkeit oder die Produktionsbedingungen, so dass für fast alle Produkte Unterscheidungsmerkmale gefunden werden können. Auf dem Commodity-Markt wird von dem Grundsatz ausgegangen, dass die in großer Menge hergestellten Produkte, unabhängig von ihrem Produzenten, gleichwertig sind. Dieser Markt legt die aktuellen Preise für die Handelsgüter fest. Dadurch werden Angebots- und Nachfrageänderungen schnell realisiert und die Festlegung eines Richtlinienpreises ermöglicht.

Impressum