Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Support & Resistance

Ein wichtiger Grundpfeiler der Technischen Analyse sind Unterstützungen (Support) und Widerstände (Resistance). Wer an dieser Stelle erstmal nur Bahnhof versteht, der sollte weiterlesen. Wie schon angedeutet, geht es bei der Technischen Analyse darum, historische Kursverläufe zu analysieren. Dies können die Kurse der letzten 12 Stunden, des letzten Tages, der letzten Woche oder der letzten Monate sein. Als Basis nimmt man sich immer einen Chart, der den Kursverlauf abbildet. Ein gutes und kostenloses Tool, mit dem man Charts anzeigen kann, ist der Yahoo! Finance Chart. Man kann hier direkt und ohne Anmeldungen verschiedene Charts anzeigen.

Support and Resistance

Wie man im Chart sieht, gibt es verschiedene Punkte, an denen der Kurs nicht mehr weiter steigen oder fallen konnte. Die roten Linien sind die Widerstandslinien (Resistance), die grünen Linien sind die Unterstützungslinien (Support). An diesen Stellen hatte es der Kurs also schwer, weiter zu steigen oder zu fallen. Aber was sagt dies nun aus?

Ganz einfach, man zieht die jeweiligen Linien durch und wenn der Kurs später wieder in den Bereich einer solchen Linie kommen sollte, kann man davon ausgehen, dass der Kursverlauf sich wieder drehen wird. Natürlich passiert das nicht immer, aber es ist eine erste Hilfe. Je öfter eine solche Linie bestätigt wurde, desto stärker ist ihr Gewicht. Drehte der Kurs in der Vergangenheit immer an der selben Linie, dann ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass die Linie hält.

Wird ein solcher Widerstand oder eine Unterstützung gebrochen, d.h. deutlich über oder unterschritten, dann ist es ebenfalls sehr wahrscheinlich, dass der Kurs den Verlauf weiter fortsetzt und nicht dreht. Natürlich ist auch dies kein hundertprozentiger Indikator für einen möglichen Kursverlauf, aber es ist zumindest mal ein Anhaltspunkt.

Die Linien heissen übrigens Widerstand und Unterstützung weil sie a.) einen Widerstand bilden, den der Kurs nicht durchbrechen kann und b.) weil sie den fallenden Kurs unterstützen, um nicht weiter zu sinken. Natürlich sollte man aber immer im Hinterkopf haben, dass die anderen Trader das auch wissen und die Linie nur solange Bestand hat, wie die Mehrheit der Trader das auch so sieht.

Impressum