Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden

Positionsrisiko

Um einen Drawdown zu vermeiden, sollte man das Risiko eines einzelnen Trades möglichst klein halten. Dieses Positionsrisiko sollte so gering sein, dass man bei mehreren Verlusten in Folge, trotzdem ohne große Mühe seine Verluste wieder ausgleichen kann. Verluste gehören dazu und auch 5-10 schlechte Trades in einem kurzen Zeitraum sind durchaus denkbar. Dies sollte aber kein Grund sein, nicht zu traden, da man über die Lot-Größe und den Stop-Loss einer Position das Risiko vermindern kann.

Das Positionsrisiko berechnen

Das Positionsrisiko ist der Verlust, den man, bezogen auf das Gesamtkapital, mit einem einzelnen Trade maximal machen kann. Ein Positionsrisiko von 1% besagt also, dass man maximal 1% seines Kapitals riskiert. Bei einem Startkapital von 1.000 Euro wären 1% 10 Euro. D.h. mit einem Trade kann man nicht mehr als 10 Euro Verlust machen. Damit dies nun aber auch tatsächlich der Fall ist, muss man die Lot-Größe und den Stop-Loss entsprechend wählen.

Beispiel

Kapital 1.000 Euro
Währungspaar EUR/USD
Kurs 1,3136
Lot 10.000 Euro (Mini-Lot)
Stop-Loss 10 Pips

Wert pro Pip = 0,0001/1,3136 x 10.000 Euro = 0,76 Euro
Max. Verlust = 10 Pips (Stop-Loss) x 0,76 Euro = 7,60 Euro
Max. Verlust (in %) = (7,60 Euro / 1.000 Euro) x 100 = 0,76

In diesem Fall würde man pro Trade maximal 0,76% riskieren, was ein guter Wert ist. Das Risiko sollte eigentlich nie höher als 1-2% sein. In dem Beispiel könnte man entweder die Lot-Größe auf 20.000 erhöhen oder den Stop-Loss auf 20 Pips ausweiten, und hätte dann mit ca. 1,5% immernoch ein gutes Positionsrisiko. Wie man die Werte letztlich wählt, ist aber situationsbedingt. Braucht man ein größeres Stop-Loss-Fenster, dann muss man die Lot-Größe niedriger wählen. Hat man mehr Kapital auf seinem Handelskonto, kann man auch die Lot-Größe erhöhen.

Zehn Verluste in Folge

Um nochmal zu veranschaulichen, zu welchem Drawdown zehn Verluste in Folge führen können, ist in der nachfolgenden Tabelle, das Positionsrisiko, der Gesamtverlust (Drawdown) und die notwendige Performance für den Verlustausgleich dargestellt. Hier wird schnell klar, warum man niemals mehr als 1-2% pro Trade riskieren sollte.

Positionsrisiko Drawdown Verlustausgleich
1% 9,56% 10,57%
2% 18,29% 22,38%
5% 40,12% 67%
10% 65,13% 187,78%
20% 89,26% 831,10%
30% 97,18% 3446,10%

Impressum