Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Christian Henke am 13. März 2014

EUR/USD: Trendumkehr fast abgeschlossen

Die europäische Gemeinschaftswährung hat in den vergangenen Wochen deutlich an Fahrt aufgenommen. Nach der Zurückeroberung der Trendlinie bei 1,3705 USD Mitte Februar ging es recht zügig in Richtung der mittelfristigen Abwärtstrendlinie bei 1,3820 USD. In Kombination mit der horizontalen Chartbegrenzung bei 1,3811/1,3839 USD erhält der Charttechniker einen Kreuzwiderstand.

EUR/USD Chart 13.03.2014

Abb.: EUR/USD-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Die genannten Hürden hat der EUR/USD hinter sich gelassen. Ein signifikanter Trendbruch liegt bei 1,3980 USD vor. Bei 1,3964 USD liegt im Wochenchart ein Fibonacci-Retreacement, der nun Widerstand leisten könnte. Darüber hinaus wäre der Weg frei bis zum nächsten Fibnacci-Retracement bei 1,4452 USD. Zuvor sollte zudem die "runde" Zahl bei 1,40 USD aus dem Weg geräumt werden.

Den Indikatoren zufolge könnte die Einheitswährung den Vormarsch fortsetzen. Nicht nur der steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt spricht für diese Annahme. Der Indikatoren-Mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R, welcher auf Monatsbasis berechnet wird und bislang gute Ergebnisse geliefert hat, hält sich auf der Seite der Eurooptimisten auf.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt.

Christian Henke ist Senior Market Analyst bei IG in Düsseldorf und bereits seit 2001 im Finanzsektor tätig. Zu seinen Spezialgebieten gehören neben der klassischen Chartanalyse auch die Point & Figure Methode, gleitende Durchschnitte sowie Handelssysteme.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum