Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 9. Mai 2014

Wochenrückblick: 189 Pips Gewinn mit den Trades im Tagesausblick

Trading-ChartDie letzte Woche war recht erfolgreich, was die einzelnen Analysen angeht, die im Tagesausblick von Forextotal veröffentlicht wurden. Im nachfolgenden Wochenrückblick will ich einen kleinen Überblick über die Entwicklung der einzelnen Tage geben.

Montag

Bei den Devisen wurde ein Einstieg auf long bei dem Paar NZD/USD empfohlen. Hier wurde das erweiterte Kursziel von 0,870 erreicht und es ging sogar noch ein wenig höher. Damit war dann aber auch die Dynamik weg und es ging wieder abwärts. Die wurde dann von uns am Donnerstag umgesetzt.

Fazit: Ziele erreicht (+35 Pips).

Ferner wurde von uns darauf gesetzt, dass beim DAX (GER 30) der Kurs fällt. Gerade vor den jüngsten politischen Ereignissen liegt es nahe hier auf short zu setzen. Allerdings fehlte dem Markt in dieser Woche noch die richtige Dynamik, so dass wir weiter auf entsprechende Ergebnisse warten.

Fazit: Trade läuft noch, die Tendenz stimmt aber weiterhin.

Dienstag

Beim GBP/USD stellte sich die Frage, wie stark der Widerstand bei 1,7000 ist. Wir mussten feststellen, dass auch dieses Mal der Widerstand nicht überwunden werden konnte. Der Kurs prallte ab und ist seitdem auf short eingestellt.

Fazit: Ziel 1 erreicht, Ziel 2 knapp verfehlt (+50 Pips).

Bei dem zweiten Paar USD/CAD war die Sache schon etwas eindeutiger. Hier wurden auch das erweiterte Ziel am selben Tag erreicht und es ging auch weiter short (dieser Trend scheint sich auch weiter fortzusetzen).

Fazit: Alle Ziele erreicht.

Mittwoch

Der EUR/USD wurde von uns auf long analysiert und diese hätte im Prinzip sogar funktioniert. Leider kreuzte sich das Erreichen unserer beiden Ziele am nächsten Tag mit einem Trendwechsel, den wir dann ja auch in der Analyse am Donnerstag beschrieben hatten. In der Analyse waren wir zu diesem Zeitpunkt aber schon mit einem kleinen Gewinn aus dem Markt heraus.

Fazit: Ziele knapp verfehlt, aber trotzdem noch im Plus gelandet (+ 10 Pips).

Als zweite Währung hatten wir USD/JPY angeschaut. Hier ist in der Abwärtsbewegung die Dynamik doch ein wenig verloren gegangen und der Trade läuft noch. Da sich der Trade zur Zeit im Plus befindet, können offene Positionen nachher wahrscheinlich geschlossen werden. Dadurch vermeidet man unschöne Situationen zur neuen Woche.

Fazit: Trade läuft noch. Ziel 1 noch nicht erreicht, aber leicht mit 5 Pips im Plus.

Donnerstag

Auch hier haben wir uns wieder mit dem EUR/USD beschäftigt. Es war eine Trendumkehr analysiert worden. Wir waren (wie oben geschrieben) aus dem Markt gegangen, um dann uns dann mit short wieder zu engagieren. Der Plan ist auch aufgegangen. Wer nach Erreichen von Ziel 2 weiter im Markt blieb, der konnte sogar noch an die 100 Pips zusätzlich generieren. Im Moment beruhigt sich die Sache zwar ein wenig, aber es werden weitere Abverkäufe erwartet.

Fazit: Alle Ziele erreicht (+ 60 Pips).

Am Wochenanfang hatten wir bereits Gewinne mit dem NZD/USD erwirtschaftet. Gestern wollten wir die Trendumkehr für weitere Gewinne nutzen. Da aber seit gestern Nachmittag die Dynamik ein wenig aus diesem Währungspaar raus ist, hat der Plan nur teilweise funktioniert. Da sich der Kurs seit Erreichen des Ziel 1 seitwärts bewegt, kann man wohl auch hier zum Wochenende das Engagement beenden, um dann zum Wochenanfang wieder neu durchzustarten.

Fazit: Trade läuft noch, aber Ziel 1 bereits erreicht (+ 34 Pips).

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie solche Trades profitabel umsetzen können, dann melden Sie sich kostenlos in unserem Trading-Club an.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum