Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 13. Oktober 2017

US-Dollar vor Inflationszahlen unter Druck

Vor der Veröffentlichung wichtiger Inflationszahlen aus den Vereinigten Staaten gibt der US-Dollar weiter Gewinne an andere Hauptwährungen ab. Indes schnellte der Wechselkurs des Währungspaars am heutigen Nachmittag auf einen Wert von 1,1863 USD. Das Niveau des Vortages mit einer Spitze bei 1,1878 USD konnte die europäische Gemeinschaftswährung zum Ende der Handelswoche nicht halten.

Anleger bleiben vorsichtig

Die noch am Vortag erzielten Gewinne der Greenback genannten US-amerikanischen Währung gegenüber anderen Hauptwährungen sind wieder zerschmolzen. An den Devisenmärkten zeigen sich die Anleger im Vorfeld der Veröffentlichung wichtiger Inflationszahlen aus den Vereinigten Staaten äußerst vorsichtig.

Dabei gibt es durchaus Grund für Optimismus: Die aktuellen Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt stützen den Kurs des US-Dollars. Erst gestern meldete das US-Arbeitsministerium einen Rückgang der Zahl von Ernstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung auf 243.000. Und auch die Erzeugerpreise entwickelten sich im vorangegangenen Monat wie erwartet und erzielten einen Anstieg von 0,4%.

Uneinigkeit in der FED

Unsicherheit indes herrscht weiter mit Blick auf Federal Reserve Bank. Unter den Mitgliedern des Geldausschusses der amerikanischen Zentralbank herrscht Uneinigkeit vor. Diese betrifft in erster Linie ihre Haltung hinsichtlich der Inflationsentwicklung in den Vereinigten Staaten.

Einige der Zentralbanker zeigten sich äußerst vorsichtig. Sie schlagen vor, künftige Änderungen am Leitzins von der Entwicklung der Inflations abhängig zu machen. Andere Entscheidungsträger stehen fest hinter dem Entschluss, zu einer konservativeren Geldpolitik zurückzukehren. Sie sprechen sich für eine Anhebung des Leitzinses noch vor Jahresende aus.

Schreibe einen Kommentar

Impressum