Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 7. Juli 2014

US-Dollar startet gestärkt in die Woche

USA und der Dollar

Bis in die aktuelle Woche hinein wirkt der ADP-Bericht vom vergangenen Donnerstag auf den Kurs des Dollars. Die über 281.000 neu geschaffenen Stellen der US-Wirtschaft sorgen für neues Vertrauen der Anleger in die amerikanische Währung. Sogar gegenüber dem allzeit starken Pfund kann der Greenback Gewinne einfahren, das Währungspaar GBP/USD handelte zuletzt bei 1,7144 USD.

Sterling baut Jahresgewinne weiter aus

Weiterhin hält sich das Pfund Sterling gegenüber dem US-Dollar über der Marke von 1,70. Tatsächlich handelt es auch heute nicht weit von seinem Freitagshoch bei 1,7165 USD entfernt, auch wenn der Dollar leicht aufholen konnte. Die Hoffnung der Anleger, die guten Wirtschaftsdaten des Inselstaats könnten die Bank of England dazu bewegen, ihre Zinsen noch vor Ende des Jahres anzuheben, beflügelte den Kurs des Pfunds auf den höchsten Stand seit Oktober 2009.

Damit hat die britische Währung seit Jahresbeginn ihren Wert gegenüber dem US-Dollar um mehr als 15% steigern können. Wie die Konjunkturumfragen der letzten Woche belegten, geht diese Verteuerung auch im zweiten Jahresviertel mit einem stabilen Wirtschaftswachstum einher.

Hoffen auf die Zinserhöhung

Auch in den USA setzen die Marktteilnehmer ihre Hoffnung in eine baldige Zinserhöhung durch die Federal Reserve Bank. Der Glaube an die Erholung der amerikanischen Wirtschaft wurde durch die Bekanntmachung der neu geschaffenen Arbeitsplätze gestärkt. Darüber hinaus befindet sich die Arbeitslosenquote mit 6,1% auf einem Tiefstand.

Doch die vorliegenden Zahlen lassen sich auch ganz anders lesen: Tatsächlich wurden in den USA mehr als 800.000 neue Teilzeitstellen geschaffen. Das ist der größte Anstieg seit 1993 und erklärt die unerwartet hohe Anzahl der neuen Arbeitsplätze. Gleichzeitig jedoch fielen mehr als eine halbe Millionen Vollzeitstellen weg. Unter diesem Gesichtspunkt überrascht es kaum, dass der Reallohn zum zweiten Mal in Folge stagnierte.

Schreibe einen Kommentar

Impressum