Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 18. Juli 2017

Trumps Scheitern beschert Euro Höhenflüge

ObamaCare bleibt bestehen, Trump ist mit seiner Gesundheitsreform gescheitert. Damit hat er den US-Dollar stark unter Druck gesetzt. Gelegenheit für den Euro, weiteren Boden gut zu machen. Am Nachmittag notierte EUR/USD bei 1,1582 - ein Wert, der zuletzt Anfang des Jahres 2015 erreicht wurde.

Trump bricht finanzielle Grundlage weg

Mit dem offiziellen Scheitern von Donald trumps Gesundheitsreform ist nicht nur ein herber Rückschlag für die Republikaner verbunden. Es werden Zweifel an der Umsetzbarkeit der Pläne des umstrittenen US-Präsidenten laut. Besonders an den Börsen bangen die Anleger um die Zukunft der von Trump versprochenen, groß angelegten Steuerreform. Und auch das Infrastruktur-Programm, für das Milliarden investiert werden sollten, steckt muss vorerst wieder in die Schublade gepackt werden. Schließlich werden ohne die Gesundheitsreform, die vielen Amerikanern ihren Versicherungsschutz gekostet hätte, die notwendigen Gelder nicht frei.

In der Folge musste sich der US-Dollar gegenüber den anderen Hauptwährungen auf ein 10-Monatstief zurückziehen. Der US-Dollar-Index sackte auf 94,61 ab. Die Schwäche des Greenbacks wird außerdem von enttäuschenden Inflationsdaten vom Freitag befeuert. An den Märkten wird die geplante dritte Zinserhöhung durch die Fed in diesem Jahr inzwischen stark angezweifelt.

Euro-Aufstieg mit Ablaufdatum?

Mit dem durchbrechen der Marke von 1,15 USD ist der Weg für den Kurs des Währungspaars EUR/USD nach oben offen. Eine kräftige Bremse könnte der neuerliche Euro-Aufstieg am Donnerstag erfahren. Dann nämlich findet die nächste Sitzung der Europäischen Zentralbank statt. Und die Zentralbanker dürften von der neuerlichen Euro-Stärke alles andere als erfreut sein. Ob sie den Mut aufbringen werden, sich weiter hinter die geldpolitische Wende zu stellen, bleibt fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Impressum