Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 27. Oktober 2015

Pfund nach BIP-Zahlen auf Talfahrt

Britisches Pfund (GBP)

Während des Monats Oktober hat das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar bislang einen erstaunlichen Wertgewinn durchlaufen. Zum Monatsbeginn notierte das Währungspaar GBP/USD noch bei 1,5132 USD, vergangene Woche erkämpfte es sich ein Hoch bei 1,5482 USD. Doch die Phase des Aufstiegs könnte für Cable vorerst beendet sein, seit Ende letzter Woche zeigte der Trend nur noch kursabwärts.

Wirtschaftswachstum ausgebremst

Verluste prägten das Handelsgeschehen um das britische Pfund an diesem Dienstag. Gegenüber dem US-Dollar rutschte die Währung zuletzt bis auf 1,5303 USD ab. Anleger zeigten ihre Enttäuschung, nachdem publik wurde, dass sich das wirtschaftliche Wachstum des Inselstaats im dritten Quartal des Jahres stärker verlangsamte als bislang angenommen. Das nationale Statistikamt legte Zahlen vor, laut denen das Bruttoinlandsprodukt Großbritanniens zwischen Juli und September gerade einmal ein Plus von 0,5% verzeichnete und damit eine deutliche Entschleunigung im Vergleich zum Zuwachs von 0,7% im vorherigen Quartal.

Baugewerbe und Industrie mussten sogar Verluste hinnehmen, während die Dienstleistungsbranche auch weiterhin der britische Wirtschaftszweig mit der höchsten Wachstumsquote bleibt. Einige Marktteilnehmer fühlen sich in ihrer Befürchtung bestätigt, dass die Bank of England aufgrund des abgeflauten Wachstumsplus von einer baldigen Zinsanhebung absehen wird.

Fed-Sitzung begint

Doch auch der Dollar präsentierte sich im heutigen Tagesverlauf noch deutlich angeschlagen. Anleger zeigten sich im Vorfeld der zweitägigen Fed-Sitzung vorsichtig, noch weiß niemand, wie die Haltung der Währungshüter zum Thema Zinswende ausfallen wird. Die jüngsten Zahlen aus der amerikanischen Wirtschaft jedenfalls ließen kaum Raum für Hoffnungen. Die Stimmung am Markt bleibt angespannt, Einschätzungen von Experten zufolge ist aber mit einer Anhebung des Leitzinses vor Beginn des Jahres 2016 nicht zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum