Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 15. März 2016

Auftakt für die FOMC-Sitzung

Trading-Chart

So richtig sind die Ergebnisse des zurückliegenden EZB-Entscheids noch nicht verdaut, da kündigen sich mit dem Start der FOMC-Sitzung der Federal Reserve Bank bereits neue geldpolitische Nachrichten an. Mit einem Zinsschritt der amerikanischen Währungshüter möchte nach den ersten turbulenten Monaten des neuen Jahres an den Finanzmärkten zwar niemand mehr rechnen. Dennoch werden sich die Ergebnisse der Sitzung unmittelbar auf die wichtigsten Währungskurse auswirken.

Keinerlei Zinsschritte erwartet

Mittlerweile liegt der letzte und erste große Zinsschritt der Federal Reserve Bank bereits einige Monate zurück. Im Dezember wagten die stimmberechtigten Mitglieder den Absprung in Richtung einer normalisierten Geldpolitik, indem sie den Leitzins auf 0,25-0,5% anhoben.

Seitdem hat sich in geldpolitischer Hinsicht in den Vereinigten Staaten nichts bewegt, frühestens im März sollte über weitere Leitzinserhöhungen beraten werden. Doch inzwischen ist von diesen Zinsfantasien der Märkte kaum noch etwas übrig. Für Ernüchterung sorgten globale Bedrohungslagen wie die niedrigen Ölpreise, die Turbulenzen an den Aktienmärkten sowie die schwindende Weltkonjunktur.

Entscheidung auf Juni verschoben

Dennoch bleibt die FOMC-Sitzung auch in dieser Situation ein gewichtiger Eintrag auf dem Wirtschaftskalender. Sie gibt einen Einblick in den aktuellen Zustand der amerikanischen Wirtschaft. Außerdem erwarten sich einige Anleger Fingerzeige von Fed-Chefin Janet Yellen, wann und ob mit weiteren geldpolitischen Straffungen zu rechnen sei.

Bei einer fortschreitenden positiven Inflationsentwicklung sowie soliden Arbeitsmarktzahlen dürfte ein weiterer Schritt hin zu einer konservativeren Geldpolitik im Juni nichts im Wege stehen. Deshalb liegt das Augenmerk der Märkte besonders auf den Konjunktur- und Inflationsprognosen der Zentralbank.

Schreibe einen Kommentar

Impressum