Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Chris Zerrahn am 8. August 2013

GBP/USD: Marktausblick KW 32/2013

Das Britische Pfund Sterling gegen den US-Dollar büßte im Verlauf der Finanzmarktkrise 2008 bis 2009 knapp 35 Prozent seines Wertes ein und fiel bis zum Verhältnis von 1,3497 zurück. Seitdem befindet sich das Währungspaar in einer breiten Konsolidierung, die sich innerhalb einer 3.500 Punkte umfassenden Range bewegt.

GBP/USD KW 32/2013

Im kurzfristigeren Bild befindet sich GBP/USD in einer deutlich interessanteren Situation. Am 9. Juli dieses Jahres konnte der Kurs auf den horizontalen Widerstand bei 1,4832 aufsetzen. Damit ergibt sich im Chart ein leicht überschießendes Doppel-Tief (Double-Bottom). Jenes wurde mit hohem Volumen und einem mächtigen Reversal am nächsten Tag bestätigt. Seit diesem Zeitpunkt bewegt sich der Cable weiter in Richtung Norden und konnte am Mittwoch der aktuellen Handelswoche nochmals einen satten Breakout über das letzte sekundäre Verlaufshoch bei 1,5435 etablieren. Damit sind im Verlauf der nächsten Wochen bis Monate weitere bullische Wellen wahrscheinlich. Nach einer eventuellen kurzen Konsolidierung, die an den oben genannten Ausbruchsbereich zurückführen könnte, sollte das erste Ziel des Impulses bei 1,5607 liegen. Nachfolgend sollten die Bullen das aktuelle Jahreshoch bei 1,5752 angreifen. Eine weitere Unterstützung liefert das Sentiment der Big-Player (Investoren, Banken und Versicherungen) im Markt, diese sind zu etwa 60 Prozent klar bullisch für den Pfund eingestellt. Scheitert das Währungspaar allerdings an den oben genannten Zielen und fällt bis unter 1,5000 zurück, muss das Szenario neu ausgewertet werden. Sichere Bedingungen für neue Abwärtsmoves finden die Verkäufer allerdings erst bei einem Unterschreiten des Doppel-Tiefs bei 148,32.

GBP/USD KW 32/2013

Der Blick in den Stundenchart ist geprägt von einer massiven Aufwärtsbewegung am Mittwoch. Dieser sollte für einen ausgeglichenen Markt eine kurze Konsolidierung folgen. Ein optimales Ziel für diesen Rücklauf wäre im Bereich von 1,5435 bis 1,5423 zu finden. Aber auch ein Reversal bis 1,5390 wäre absolut verkraftbar. Diese Marke stellt, neben dem letzten Breakout-Level, auch das 50%-ige Fibonacci-Retracement der massiven Aufwärtsbewegung dar. Alternativ setzt der Cable seine Hausse direkt fort und zieht ohne Zögern bis 1,5607.
Für die Bären sind im Stundenchart erst wieder unterhalb von 1,5300 neue Chancen für eine nachhaltige Umkehr gegeben. Klar wird das Bild aber erst bei einem Durchbruch unter das Tief des beeindruckenden Hammers bei 1,5206.

GBP/USD KW 32/2013

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum