Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Chris Zerrahn am 31. Juli 2013

AUD/USD: Marktausblick KW 31/2013

Nachdem der Australische Dollar gegen den US-Dollar im Juli 2012 sein Alltime-High bei 1,1080 markierte, bewegte sich der Kurs bis zum Juni dieses Jahres in einer knapp 1.600 Pips breiten Range.

AUD/USD KW 31/2013

Seit April befindet sich das Währungspaar nun in einem freien Fall, der weder vor der Parität, noch vor der enorm wichtigen Unterstützung bei 0,9388 haltmachen konnte. Im Tiefpunkt erreichte das Währungspaar dabei den Kurs von 0,8999. Aktuell befindet sich das Währungspaar knapp 50 Punkte darüber. Sollten die Bären ein Breakout unter 90,00 mit einem Tagesschlusskurs untermauern, könnten direkte Abverkäufe bis 0.8771 folgen. Vermutlich befinden sich im Bereich zwischen 0,8950-0,9000 sehr viele Stop-Orders von Long-Positionen, die dem Abwärtstrend nochmals einen massiven Schub geben könnten. Unterhalb von 0,8771 wäre anschließend ein Anlaufen der 0,8626 und 0,8555 Marken wahrscheinlich. Letztere stellt das 50%-ige Fibonacci-Retracement auf die gesamte Aufwärtsbewegung bis zum Alltime-High dar. Hier sollte die bärische Ansicht nochmals deutlich auf die Probe gestellt werden. Wenn jedoch die Bullen wieder das Ruder übernehmen wollen, sollte mindestens eine Rückkehr über 0,9388 folgen. Diese Bewegung muss sich jedoch als nachhaltig erweisen. Große Hoffnung besteht allerdings nicht. Das Sentiment (Stimmung) der Liquiditätsversorger, sprich der großen Markteilnehmer, ist eindeutig bärisch.

AUD/USD KW 31/2013

Der Blick in den Tageschart bestätigt momentan zwar die bärische Sichtweise, dennoch sollte auf klare Signale geachtet werden. Am Mittwoch steht die Schätzung des US-BIP für das zweite Quartal und die Zusammenkunft von (Helikopter-)Ben Bernanke mit der FOMC auf dem Plan. Am letzten Handelstag der Woche rücken dann, wie jeden ersten Freitag im Monat, die US-Arbeitsmarkdaten in den Vordergrund. All dies kann zu erhöhter Volatilität führen.

AUD/USD KW 31/2013

Aggressive Trader, die sich davon nicht abschrecken lassen, können sich unterhalb des Tagestiefs von Dienstag bei 0,9044 in Richtung 0,9000 positionieren. Für kurzfristige bullische Akzente könnte erst eine Rückkehr über 0,9212 sorgen. Erstes Ziel für die Bullen sollte anschließend das letzte Wochenhoch bei 0,9296 sein.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum