Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Blackwell Global Deutschland am 8. Mai 2017

Forex Marktausblick KW 19/2017

EURUSD KW 19

Der Euro konnte über die gesamte letzte Woche hinweg relativ stark performen, vor allem als die Wahltagsbefragungen in Frankreich ihre Tendenz zu Macron noch weiter verstärkten. Zudem erwiesen sich die Einzelhandelsumsätze der Eurozone als relativ robust mit einem Anstieg von rund 0.3% auf Monatsbasis. Allerdings war es vordergründig die verhältnismäßig schwache Entscheidung des US-Offenmarktausschusses, welche das Paar höher trieb, nachdem die US-Notenbank weitgehend auf ihre datenabhängige Herangehensweise zurückfiel. Daraus folgend beendete der Euro die Woche höher, um die 1.0998 Marke. In der kommenden Woche sind vor allem die US-Einzelhandelsumsätze im Auge zu behalten, welche mit einem Wachstum von rund 0.6% auf Monatsbasis prognostiziert werden.

EUR/USD

Stimmung: Neutral

Analyse: Der Euro konnte über die gesamte letzte Woche hinweg relativ stark performen, vor allem als die Wahltagsbefragungen in Frankreich ihre Tendenz zu Macron noch weiter verstärkten. Zudem erwiesen sich die Einzelhandelsumsätze der Eurozone als relativ robust mit einem Anstieg von rund 0.3% auf Monatsbasis. Allerdings war es vordergründig die verhältnismäßig schwache Entscheidung des US-Offenmarktausschusses, welche das Paar höher trieb, nachdem die US-Notenbank weitgehend auf ihre datenabhängige Herangehensweise zurückfiel. Daraus folgend beendete der Euro die Woche höher, um die 1.0998 Marke. In der kommenden Woche sind vor allem die US-Einzelhandelsumsätze im Auge zu behalten, welche mit einem Wachstum von rund 0.6% auf Monatsbasis prognostiziert werden.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Mi, 10.05. | 13:00 | EUR | EZB-Präsident Mario Draghi spricht
Do, 11.05. | 13:30 | USD | Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
Fr, 12.05. | 13:30 | USD | VPI Kernrate m/m

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 1.1058
Unterstützung: 1.0819

Chart:

EURUSD KW 19

Abb.: EURUSD KW 19

GBP/USD

Stimmung: Bearish

Analyse: Das Britische Pfund erlebte eine weitere ertragreiche Woche und erfüllte weitgehend unsere Prognose aus dem letzten Bericht, mit einem Wachstum - angetrieben von einem deutlichen Zuwachs in den UK Erzeuger- und Dienstleistungs Einkaufsmanagerindizes - welches den Widerstand bei 1.2965 herausforderte. Dazu wirkte der zunehmend unsichere Pfad der US-Notenbank, im Hinblick auf die zukünftigen Zinserhöhungen, als weiterer Auftrieb für das Paar und ermöglichte einen Abschluss rund um die 1.2977 Marke. Die kommende Woche verspricht für das Britische Pfund sehr aktiv zu werden, während sich die Bank of England für ein Meeting zur Zinspolitik vorbereitet und wir auch die Veröffentlichung der NIESR BIP-Schätzung erwarten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Di, 09.05. | 00:01 | GBP | BRC Like-for-Like Einzelhandelsumsätze (Jahr)
Do, 11.05. | 12:00 | GBP | BoE Zinsentscheidung
Do. 11.05. | 15:00 | GBP | NIESR BIP-Schätzung q/q

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 1.2965
Unterstützung: 1.2830

Chart:

GBPUSD KW 19

Abb.: GBPUSD KW 19

USD/JPY

Stimmung: Neutral

Analyse: Der USD/JPY befand sich letzte Woche im Auftrieb und das Paar erlebte eine Rallye in Antwort auf stärker als erwartete US-Arbeitsmarktdaten sowie einem Anstieg im ISM für nicht-verarbeitendes Gewerbe. Daraus folgend konnten wir eine graduelle Aufwertung beobachten und das Paar schloss die Woche rund um die 112.62 Marke. Die kommende Woche verspricht für den USD/JPY sehr aktiv zu werden, mit der Veröffentlichung von sowohl US-Kern VPI Daten als auch den US-Einzelhandelsumsätzen. Der Markt wird hierbei vor allem nach einem starken Zuwachs im VPI Ausschau halten, mit der Hoffnung, Hinweise auf das Timing der kommenden Zinserhöhungen der FED zu erhalten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Di, 09.05. | 01:00 | JPY | Durchschnittsverdienst (Jahr)
Do, 11.05. | 13:30 | USD | Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
Fr, 12.05. | 13:30 | USD | VPI Kernrate m/m

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 113.03
Unterstützung: 112.51

Chart:

USDJPY KW 19

Abb.: USDJPY KW 19

NZD/USD

Stimmung: Bearish

Analyse: Der Kiwi-Dollar erlebte letzte Woche einige große Schwünge in der Marktstimmung, welche weitgehend die abwechslungsreiche Natur der volkswirtschaftlichen Daten widerspiegelten. Allerdings konnten sich am Ende vor allem die stärkeren Arbeitsmarktdaten aus Neuseeland sowie die beständigen Verbesserungen in globalen Milchpreisen behaupten, und ermöglichten dem Paar dessen technische Neigung zu überwinden und die Woche noch etwas höher abzuschließen. In der kommenden Woche fällt die RBNZ ihre Entscheidung zur Zinspolitik, was für die meisten Trader als Hauptfokus fungieren wird.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Di, 09.05. | 04:00 | NZD | Inflationsprognose der RBNZ q/q
Mi, 10.05. | 22:00 | NZD | Zinsentscheidung der RBNZ
Fr, 12.05. | 13:30 | USD | Einzelhandelsumsätze m/m

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 0.6927
Unterstützung: 0.6882

Chart:

NZDUSD KW 19

Abb.: NZDUSD KW 19

AUD/USD

Stimmung: Neutral

Analyse: Der Australdollar schloss die letzte Woche substanziell tiefer ab, ungeachtet der exzellenten Performance am Montag und Dienstag. Die Verluste kumulierten sich hauptsächlich am Mittwoch und führten zu einem Rutsch von insgesamt mehr als 100 Pips in Antwort auf einen Uptick in den US-Wirtschaftsdaten aus dieser Handelssession. Die schwächeren australischen Daten lasteten jedoch auf dem Paar, welches die Verluste auch in den Wochenschluss hinein weiter fortsetzte. In der kommenden Woche sind die Einzelhandelsumsätze aus sowohl den USA als auch Australien im Blick zu behalten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Di, 09.05. | 02:30 | AUD | Einzelhandelsumsätze m/m
Mi, 10.05. | 01:30 | AUD | Westpac Verbrauchervertrauen (Mai)
Fr, 12.05. | 13:30 | USD | Einzelhandelsumsätze m/m

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 0.7450
Unterstützung: 0.7407

Chart:

AUDUSD KW 19

Abb.: AUDUSD KW 19

XAU/USD

Stimmung: Neutral

Analyse: Goldpreise befanden sich im freien Fall letzte Woche, als das Edelmetall tiefer rutschte in Antwort auf sich mindernde politische Risiken und weitgehend stärkere US-Wirtschaftsdaten in der zweiten Hälfte der Tradingwoche. Im besonderen schlugen sich schwindende Chancen eines Wahlsieges von Le Pen sowie robuste US-Arbeitsmarktdaten in einem angefachten Risikoappetit nieder, was Aktienmärkten neuen Aufwind beschaffte und Trader aus sicheren Häfen hinaustrieb. In der kommenden Woche sind vor allem der US VPI sowie die Einzelhandelsumsätze zu beachten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:
Di, 09.05. | 18:00 | USD | FED-Mitglied E. Rosengren spricht
Do, 11.05. | 11:25 | USD | FED-Mitglied William C. Dudley spricht
Fr, 12.05. | 13:30 | USD | VPI Kernrate m/m

Schlüssel-Levels:
Widerstand: 1240.71
Unterstützung: 1220.80

Chart:

XAUUSD KW 19

Abb.: XAUUSD KW 19

Bildquellen: EURUSD KW 19; GBPUSD KW 19; USDJPY KW 19; NZDUSD KW 19; AUDUSD KW 19; XAUUSD KW 19

Blackwell Global steht Ihnen im FOREX und CFD Handel als Brokerhaus zur Seite. Der STP-Broker bietet Zugang zu mehr als 60 Instrumenten und gewährleistet mit seiner FCA-Lizenzierung sowie dem Investorenschutz des FSCS die allerhöchste Sicherheit für Ihr Kapital.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum