Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Blackwell Global Deutschland am 10. April 2017

Forex Marktausblick KW 15/2017

EURUSD KW 15Der Euro setzte letzte Woche auch weiterhin seinen Kursverfall fort. Das britische Pfund erlebte eine relativ schwache Woche nach einem Fall von über 100 Pips. Der USD/JPY begann die letzte Trading-Woche mit einem starken Rutsch. Der Kiwi-Dollar geriet vergangene Woche stark unter Verkaufsdruck. Der AUS/USD geriet letzte Woche ebenfalls stark unter Druck. Wie es diese Woche weitergeht?

EUR/USD

Stimmung: Neutral

Analyse:

Der Euro setzte letzte Woche auch weiterhin seinen Kursverfall fort, als die Preisdynamik von den Levels der 55-EMA zurückgewiesen wurde - und das trotz der stärker als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätze der Eurozone, mit 0.7% Wachstum auf Monatsbasis. Ein Großteil dieses Trends ist einem positiven Sentiment gegenüber dem US-Dollar zuzuschreiben, vordergründig als Resultat einer Verbesserung der US-Arbeitslosenquote auf 4.5%, welche sogar die schwachen Non-Farm-Payrolls Daten von nur 98 Tausend neu geschaffenen Stellen erfolgreich in den Hintergrund drängen konnte. Das Paar erlebte daraufhin vermehrte Verkäufe und beendete die Woche anschließend um die 1.0589 Marke. Diese Woche sind vor allem die Konjunkturerwartungen der ZEW-Umfrage sowie Inflationszahlen aus den USA im Auge zu behalten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Mo, 10.04. | 09:30 | USD | FED-Vorsitzende Janet Yellen spricht

Di, 11.04. | 10:00 | EUR | ZEW Umfrage - Konjunkturerwartungen

Fr, 14.04. | 13:30 | USD | Kern-VPI m/m

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 1.0677

Unterstützung: 1.0572

Chart:

EURUSD KW 15

Abb.: EURUSD KW 15

GBP/USD

Stimmung: Bearish

Analyse:

Das britische Pfund erlebte eine relativ schwache Woche nach einem Fall von über 100 Pips, während der Session am Freitag, in Antwort auf die überraschende Verbesserung in der US-Arbeitslosenquote. Zudem fiel der Großteil der Wirtschaftsdaten aus der UK relativ schwach aus, mit der NIESR BIP-Schätzung nurmehr bei 0.5% Wachstum auf Quartalsbasis und den Herstellungsdaten mit einer Kontraktion von -0.1%. Daraus ergab sich eine Menge an Gründen für Short-Positionen im GBP/USD und das Paar beendete die Woche im Minus um die 1.2370 Marke. Besonders zu beachten sind diese Woche die Inflationsdaten aus den USA, sowie aus dem vereinigten Königreich.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Mo, 10.04. | 09:30 | USD | FED-Vorsitzende Janet Yellen spricht

Di, 11.04. | 09:30 | GBP | VPI y/y

Fr, 14.04. | 13:30 | USD | Kern-VPI m/m

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 1.2504

Unterstützung: 1.2364

Chart:

GBPUSD KW 15

Abb.: GBPUSD KW 15

USD/JPY

Stimmung: Bullish

Analyse:

Der USD/JPY begann die letzte Trading-Woche mit einem starken Rutsch in Antwort auf enttäuschende Einkaufsmanagerindexdaten des Herstellungssektors, welche auf einen Wert von 53.3 herabfielen. Der Trend konnte sich jedoch nach der Veröffentlichung der US-Handelsbilanz und einem überraschenden Fall in der Arbeitslosenquote wieder schnell reversieren. In Summe konnte das Paar die Woche rund um die 111.11 Marke beenden und behält auch für die kommende Handelswoche eine bullishe Stimmung.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Mo, 10.04. | 09:30 | USD | FED-Vorsitzende Janet Yellen spricht

Mi. 12.04. | 00:50 | JPY | Maschinenbestellungen (Jahr)

Fr, 14.04. | 13:30 | USD | Kern-VPI m/m

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 112.96

Unterstützung: 111.22

Chart:

USDJPY KW 15

Abb.: USDJPY KW 15

NZD/USD

Stimmung: Bearish

Analyse:

Der Kiwi-Dollar geriet vergangene Woche stark unter Verkaufsdruck, trotz der relativ soliden Zahlen des GDT-Preisindex. Die Spitze der negativen Stimmung gegenüber dem Paar resultierte vordergründig aus eine Reihe durchwegs positiver US-Wirtschaftsdaten, besonders der Arbeitslosenquote sowie der US-Handelsbilanz. Der Großteil der Wochenverluste konzentrierte sich somit in den Sessions am Dienstag und am Freitag, als eben diese Daten der Öffentlichkeit kommuniziert wurden. In der kommenden Woche sind vor allem die JOLTS Stellenangebote sowie die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung aus den USA im Blick zu behalten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Di, 11.04. | 15:00 | USD | JOLTS Stellenangebote

Mi, 12.04. | 23:30 | NZD | Business NZ PMI Einkaufsmanagerindex

Do. 13.04. | 13:30 | USD | Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 0.6966

Unterstützung: 0.6886

Chart:

NZDUSD KW 15

Abb.: NZDUSD KW 15

AUD/USD

Stimmung: Bearish

Analyse:

Der AUS/USD geriet letzte Woche ebenfalls stark unter Druck, als eine Mischung aus Wirtschaftsdaten auf beiden Seiten, sowie die Entscheidung der Reserve Bank of Australia, den Leitzins bei 1.5% beizubehalten, jegliche Unterstützung für das Paar weitgehend verflüchtigten. Zudem begann sich eine zunehmend verschlechternde technische Neigung auf das Paar auszuwirken, was die wachsenden Short-Positionen nur noch mehr antrieb. In der kommenden Trading-Woche wird der Fokus vor allem auf den australischen Arbeitsmarktdaten liegen, welche den prognostizierten Abwärtstrend potenziell noch weiter verstärken könnten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Di, 11.04. | 02:30 | AUD | Unternehmensvertrauen der National Australia Bank

Do, 13.04. | 02:30 | AUD | Arbeitslosenquote

Fr, 14.04. | 13:30 | USD | Kern-VPI m/m

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 0.7524

Unterstützung: 0.7482

Chart:

AUDUSD KW 15

Abb.: AUDUSD KW 15

XAU/USD

Stimmung: Neutral

Analyse:

Der Trend im Gold blieb letzte Woche weitgehend bullish, als vorherrschende weltpolitische Risiken die Aufwärtsdynamik in dem Edelmetall weiterhin antrieben. Stärkere US-Wirtschaftsdaten, sowie die langzeit Trend-Linie, konnten jedoch die Oberseite kappen, was sich diese Woche entweder in einem Ausbruch oder aber in einer Trend-Umkehr abzeichnen dürfte. Der Markt wird vor allem die JOLTS Stellenangebote im Auge behalten, welche unter Umständen den notwendigen Antrieb für einen Durchbruch durch den aktuellen Widerstand bereitstellen könnten.

Wirtschaftsdaten diese Woche:

Di, 11.04. | 15:00 | USD | JOLTS Stellenangebote

Do, 13.04. | 13:30 | USD | Erzeugerpreisindex

Fr, 14.04. | 13:30 | USD | Einzelhandelsumsätze

Schlüssel-Levels:

Widerstand: 1258.32

Unterstützung: 1240.71

Chart:

XAUUSD KW 15

Abb.: XAUUSD KW 15

Bildquellen: EURUSD KW 15; GBPUSD KW 15; USDJPY KW 15; NZDUSD KW 15; AUDUSD KW 15; XAUUSD KW 15

Blackwell Global steht Ihnen im FOREX und CFD Handel als Brokerhaus zur Seite. Der STP-Broker bietet Zugang zu mehr als 60 Instrumenten und gewährleistet mit seiner FCA-Lizenzierung sowie dem Investorenschutz des FSCS die allerhöchste Sicherheit für Ihr Kapital.

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum