Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 9. August 2016

Volatile Ausschläge im Euro

Europa und der Euro

Seit Wochenbeginn scheint der Kurs des Währungspaars EUR/USD nicht recht zu wissen, in welche Richtung er tendieren soll. Zu beobachten ist ein wildes Auf und Ab, diese volatilen Ausschläge machen den Euro für Anleger an den Devisenmärkten derzeit schier unberechenbar. Hinter diesen Kursbewegungen stecken jedoch kaum Impulse aus der Eurozone selbst, vielmehr ist die Währung zum Spielball externer Einflüsse geworden.

Zwischen den Stühlen

Mit den zahlreichen Entscheiden der internationalen Zentralbanken in der vergangenen Woche mischten sich die Karten an den Devisenmärkten neu. Allen voran die überraschende Zurückhaltung der Bank of Japan sowie die offensive expansive Ausrichtung der Bank of England sorgten für neue Impulse in den Wechselkursen der Hauptwährungen.

Entsprechend durchmischt fielen die Folgen für die europäische Gemeinschaftswährung aus, die zwar gegenüber dem angeschlagenen Pfund ein paar wenige Prozentpunkte gut machen konnte, deren Verluste gegenüber einem erstarktem Yen und dem wieder anziehenden US-Dollar jedoch etwas stärker ins Gewicht fielen.

Richtungsweisende Daten bleiben aus

Diese gemischten Gefühle der Anleger gegenüber dem Euro setzen sich in der neuen Handelswoche fort. Noch ist nicht absehbar, in welche Richtung der Kurs letztlich einschlagen wird. Auch in den kommenden Tagen gibt der Wirtschaftskalender, was den Euro angeht, nur wenig her. Umso stärker wird der Einfluss externer Faktoren auf die hiesige Landeswährung vorerst bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Impressum