Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 26. Juli 2016

Fed-Entscheid hat Dollar-Kurs im Griff

USA und der Dollar

Zurück zur lockeren Geldpolitik oder Fortführung des Pfads hin zu einem konservativeren Leitzins? Seit Monaten bereits liegt die künftige Ausrichtung der amerikanischen Federal Reserve Bank im Dunkeln. Die verantwortlichen Vertreter halten sich bedeckt - und sorgen damit bei den Anlegern an den Devisenmärkten für angespannte Nerven. In der Folge rutschte der US-Dollar-Index auf 96,94 ab.

Zögern mit System

Wieder einmal steht die amerikanische Zentralbank Fed im Fokus einer Handelswoche. Am morgigen Mittwoch wird ihre Entscheidung über den Leitzins bekannt gegeben. Bereits heute sind sich die Analysten einig: Eine Anhebung des Zinssatzes wird es nicht geben. Doch wann endlich erfolgt der nächste Schritt in Richtung der versprochenen, konservativeren Geldpolitik? Aktuell scheint selbst Janet Wellen die Antwort auf diese Frage nicht zu kennen.

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte die Fed-Vorsitzende mit einem großen Paukenschlag die Wende in der Zinspolitik eingeleitet. Seitdem ist nicht viel passiert, Monat um Monat finden sich neue Gründe, um weitere Zinsschritte vorerst zu verschieben. Aktuell bereitet das britische Breit-Votum und die damit verbundenen, noch völlig unabsehbaren wirtschaftlichen Folgen den Notenbankern Kopfzerbrechen.

Zinsschritt zum Jahresende?

Auch in diesem Monat wird es also wieder nichts mit dem Fortschreiten in der Zinswende. Experten sind sich in ihrer Annahme einig, dass der Leitzins bei 0,25 - 0,5% verharren wird. Für die Anleger bleibt nur die Pressekonferenz und die Hoffnung, zwischen den Zeilen einen möglichen Hinweis auf die künftige Ausrichtung der Fed zu finden.

Tatsächlich zeigt sich die US-Wirtschaft aktuell gut gerüstet für einen Zinsschritt. Die Konjunktur entwickelt sich stabil, der Arbeitsmarkt erweist sich als grundsolide und sogar der Inflation gelang es, einige Punkte zuzulegen. Globale Unsicherheiten werden die Notenbanker dennoch dazu drängen, den nächsten Zinsschritt in Richtung Jahresende zu verlegen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum