Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 22. Juli 2016

US-Dollar geht gestärkt aus der Handelswoche hervor

USA und der Dollar

Zum Ende der aktuellen Handelswoche liegt der Fokus der Anleger einmal mehr auf den jüngsten Beschlüssen der Zentralbanken. Wiederholt erhält der amerikanische Dollar kräftigen Aufwind, Unsicherheiten an den internationalen Finanzmärkten treibt die Anleger in die Arme der mächtigen Safe-Haven-Währung. Zusätzlich Antrieb erhält die Währung von optimistischen Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten, die von der konjunkturellen Stärke des Landes zeugen.

EZB bleibt ihrem Kurs treu

Große Erwartungen wurden von Seiten der Märkte an die zurückliegende Sitzung der Europäischen Zentralbank nicht gestellt. Entsprechend wenig Neues hatte Mario Draghi zu vermelden, als er sich im Anschluss an die Presse wandte. Die Zentralbanker belassen den Leitzinssatz bei seinem Rekordtief von 0,00% unangetastet und führen damit den eingeschlagenen und häufig kritisierten Kurs der Nullzinspolitik fort.

Optimistisch blickte der EZB-Vorsitzende auf die wirtschaftlichen Entwicklungen nach dem Breit. Die europäischen Märkte hätten den ersten Schock, den das britische Votum zum Austritt aus der Europäischen Union ausgelöst hatte, gut überwunden und dabei Widerstandsfähigkeit bewiesen. Nach wie vor beobachte die Zentralbank jedoch die Geschehnisse und stehe bereit bei Bedarf aktiv einzugreifen. Für den Euro ging es im Anschluss an die Sitzung erst einmal kräftig abwärts, er stieß bei 1,0990 USD auf Unterstützung. Im heutigen Tagesverlauf konnte sich der Kurs stabilisieren, EUR/USD notierte erneut über 1,1 USD.

Dem Yen drohen neue Lockerungsmaßnahmen

Auch der japanische Yen wurde vom Breit kalt erwischt und muss bereits seit Wochen Einbußen hinnehmen. Zu starken Verlusten führten außerdem Spekulationen, nach denen die japanische Zentralbank so genanntes Helikoptergeld als Maßnahme beschließen würde. Dies würde bedeuten, dass das Land Zentralbankgeld direkt in die Wirtschaft würde fließen lassen. Als Folge kletterte der Kurs von USD/JPY auf ein Siebenwochenhoch bei 105.87 JPY.

Schreibe einen Kommentar

Impressum